Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Alte Geschichte

August-Boeckh-Lecture

Wann 23.01.2018 von 18:30 bis 20:30 (Europe/Berlin / UTC100) iCal
Wo Unter den Linden 6, Senatssaal
Kontaktname
Website Externe Website öffnen

Jörg Rüpke (Universität Erfurt)
Religion als Urbanität: Ein anderer Blick auf Stadtreligion

Religion in der Großstadt ist ein brennendes Thema, nicht nur für die Forschung. Der Blick auf die Stadt als Hort der Säkularisierung ist durch neue Formen religiöser Präsenz, Debatten um Religion als kulturelles Erbe, durch blutige Pogrome und Erfahrungen der „fundamentalistischen Stadt“ erschüttert worden. Der Blick auf Religion und Stadt in der Antike kann einen unerwarteten Beitrag zur gegenwärtigen Debatte liefern: nämlich dann, wenn man einen verengten Blick auf Polisreligion als Staatsreligion überwindet. Jörg Rüpke wird in seinem Vortrag die These plausibilisieren, dass religiöse Praktiken und Vorstellungen wichtig für die Stabilisierung
und weitere Verbreitung von Städten in der Antike waren und sich Religion und Urbanität als zwei Seiten einer Medaille entwickelt haben.