Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Geschichte Aserbaidschans

Prof. Dr. Eva-Maria Auch

Foto
Name
Prof. Dr. Eva-Maria Auch
Status
Prof.
E-Mail
auchevam (at) geschichte.hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Philosophische Fakultät → Institut für Geschichtswissenschaften → Geschichte Aserbaidschans (S)
Funktion / Sachgebiet
Vorsitzende(r)
Sitz
Friedrichstraße 191-193 , Raum 5101
Telefon
(030)2093-70588
Fax
(030)2093-70644
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin
Lehrveranstaltungen

 

 

Forschungsschwerpunkte | Laufende & geplante Projekte | Qualifikation | Beruflicher Werdegang | Projektstudien | Wissenschaftsmanagement | Sonstige Aktivitäten | Mitgliedschaften Publikationen | Lehrveranstaltungen

 


 

Forschungsschwerpunkte

 

  • Geschichte Russlands, der Sowjetunion und ihrer Nachfolgestaaten (Kaukasien, Zentralasien): Kolonialismus, Nationalitäten- und Religionspolitik sowie nationale Bewegungen im Vergleich
  • Historische Elitenforschung
  • Erinnerungskulturen in Kaukasien (Fremd- und Selbstwahrnehmung, Stereotypenbildung, Geschichtspolitik)
  • Transformations- und Konfliktforschung in Kaukasien (19.21. Jahrhundert)
  • Deutsch-kaukasische Beziehungen
  • Geschichte des Natur- und Umweltschutzes in Kaukasien

 


 

Laufende und geplante Projekte

 

  • Aserbaidschanische Nationalbiographie 18401940 (Publikation und digitale Datenbank)
  • Clio-Caucasus - Fachportal für Geisteswissenschaftler und frei denkende Menschen mit Kaukasusbezug (Chefredaktion)
  • Todesfurcht und Todesverachtung in postsozialistischen Gesellschaften. Der Umgang mit dem Sterben und dem Tod in Kaukasien (Forschungsprojekt)
  • Islam in Südkaukasien zwischen Reform und politischer Radikalisierung (Forschungsprojekt)
  • Begleitung der Einrichtung des Museums und touristische Inwertsetzung in Südkaukasiens

 


 

Qualifikation

 

2000

Habilitation im Fach „Osteuropäische Geschichte“ an der RFWU Bonn

1998, Sept.

Zusatzqualifikation Wirtschaftsrussisch, Puschkin-Institut Moskau

1991

Erwerb der Lehrbefähigung (facultas docendi) für das Fach „Osteuropäische Geschichte“ an der Philosophischen Fakultät der EMAU

1988 - 1989

Zusatzstudium: „Hochschulpädagogik“ EMAU Greifswald

1985, Juni

Promotion im Fach „Neuere und Neueste Geschichte“ (EMAU Greifswald)

1980 - 1981

Zusatzstudium Slawistik an der KMU Leipzig

1974 - 1979

Studium der Orientalistik an der Universität Baku/Aserbaidschan Studienschwerpunkte:

Arabische Sprache und Literatur, Islamwissenschaft (in Kooperation mit der AdW Berlin), Geschichte, Völkerrecht und Wirtschaftsgeographie des Nahen und Mittleren Ostens, Russische Sprache, Literatur und Geschichtemit der AdW Berlin), Geschichte.

Studienaufenthalte: Moskau und St. Petersburg.

1974 

Abitur am Institut zur Vorbereitung auf ein Auslandsstudium an der MLU Halle

 


 

Beruflicher Werdegang

 

2010, Okt.

Berufung auf den Stiftungslehrstuhl „Geschichte Aserbaidschans“ am Institut für Geschichtswissenschaften der HU

WS 2008/09 

Professurvertretung am Osteuropa-Zentrum der Universität Gießen

SoSe 2008

Lehrauftrag am Institut für Ethnologie der Universität Tübingen

SoSe 2007

Berufung zur außerplanmäßigen Professorin an der Universität Bonn

SoSe 2007

Professurvertretung an der Abteilung für Osteuropäische Geschichte der Heinrich Heine - Universität Düsseldorf

WS 2003/04

- SoSe 2004

Professurvertretung an der Abteilung für Osteuropäische Geschichte an der Universität Münster

SoSe 2003

- WS 2003/04

Seminare „Islam und Gesellschaft“ an der Staatsakademie Usbekistans und am Goethe-Institut Taschkent; DAAD-Lektorat an der Western University Baku

SoSe 2003

Lehrauftrag an der Universität Hamburg

2001, Dez.

- 2002, Juni 

Fortsetzung der Projektleitung: „Bürgerlich-muslimische Eliten in Südkaukasien/Aserbaidschan (mit zwei Mitarbeitern in Baku)

2001,

April – Aug.

Projektleiterin im Rahmen des durch die VW-Stiftung geförderten Forschungsprojektes „Zerrspiegel: Das Bild der Muslime bei den Russen und umgekehrt: das Bild der Russen bei den Muslimen im Russischen Reich“ an der MLU Halle

2000 – 2007

Privatdozentin am Seminar für Osteuropäische Geschichte der Rheinischen Friedrich-Wilhelms – Universität Bonn

2000, Dez.

Habilitation im Fach Osteuropäische Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Verleihung der Venia legendi und Ernennung zur Privatdozentin

2000, Mai

– 2001, März

Forschungsstipendium der Gerda-Henkel-Stiftung, Düsseldorf, Thema: „Bürgerlich-muslimische Eliten in Südkaukasien/Aserbaidschan: Herausbildung, Aktionsfelder und Vernichtung zwischen sozialer Modernisierung und politischer Umwälzung (1880-1940)“

1999 – 2000

Mitarbeit bei der Beantragung eines Sonderforschungsbereiches „Prozesse des nation-building bei Völkern der ehemaligen Sowjetunion“ an der Universität Hamburg, positive Begutachtung des verantworteten Teilprojektes „Herausbildung von Eliten und Trägerschichten in muslimischen Gebieten“ durch die DFG

seit 1999

Projektkoordinatorin der Michael-Succow-Stiftung für Aserbaidschan, u.a. 2003: „Concerning aid from the EU“ (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit) sowie „Kaspisches Zentrum“ /„Grünes Haus für Aserbaidschan“ (Michael-Succow-Stiftung), Vorbereitung CIM-Stellen

1998, Juni

Teilnahme am 113. Bergedorfer Gesprächskreis, Baku/Aserbaidschan zum Thema „Energie und Geostrategie im Kaspischen Raum - Akteure,  Interessen, Konfliktpotentiale“ (Körber-Stiftung)

1997, Sept.

- 1999, Dez.

Habilitationsstipendium der DFG

1996, Juli

- 2001, Sept.

Wissenschaftliche Redaktion und Projektleitung (Tagungen, Findbucherstellung) „Russlanddeutsche“ am Institut für Deutschland- und Osteuropaforschung/Göttinger Arbeitskreis e.V. (freie Mitarbeiterin)

1994

Gründung der „Arbeitsgruppe zur Erforschung der Geschichte und Kultur der Kaukasusdeutschen“ (Organisation von bisher sechs internationale Konferenzen: 1997/ 1999/ 2001/ 2006/ 2007/ 2010; Mitherausgeberin entsprechender Publikationen) - Vorsitz; Mitbegründerin einer „Studiengruppe für gegenwartsbezogene Mittelasienforschung“

SoSe 1994

C4-Lehrstuhlvertretung am Seminar für Osteuropäische Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn Lehrauftrag an der Universität in Basel Mitbegründerin der „Studiengruppe für gegenwartsbezogene Kaukasienforschung“ und Mitglied des Lenkungsausschusses

1993 - 1995

Geschäftsführende Assistenz am Historischen Institut der EMAU Greifswald, zahlreiche Gastvorlesungen (u.a. Köln, Mainz, Freiburg, Baku, Tbilisi)

1992 - 1994

befristete 2/3 Stelle als wiss. Assistentin im Bereich der „Allgemeinen Geschichte“, Vertretung aller Lehrveranstaltungen im Bereich „Osteuropäische Geschichte" an der EMAU Greifswald

1991

Erwerb der Lehrbefähigung (facultas docendi) für das Fach „Osteuropäische Geschichte“ an der Philosophischen Fakultät der EMAU, Thema: „Die russische und sowjetische Islampolitik am Beispiel Aserbaidschans“

1989 - 1991

Studienaufenthalte an den Universitäten Tübingen, Freiburg i. Br., Köln, Berlin; Forschungsaufenthalte in Litauen, Georgien und Aserbaidschan regionale Konzentration der Forschungs- Lehr- und Vortragstätigkeit auf Kaukasien und Mittelasien (Religions- und Ideengeschichte, Konfliktforschung; Politik- und Wirtschaftsanalysen)

1987 – 1991

unbefrist. wiss. Assistentin; Lehraufgaben im Grund- und Hauptstudium zur Osteuropäischen und Allgemeinen Geschichte (Russland, Ostmittel- und Südosteuropa); mehrere Archivaufenthalte und Vortragsreisen (Polen, UdSSR) - EMAU Greifswald

1985 – 1987

befristete wiss. Assistentin am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte, EMAU Greifswald

1985, Juni

Promotion zum Thema: „Historische Voraussetzungen, Verlauf und Ergebnisse der libyschen Fatih-Revolution unter besonderer Berücksichtigung des Islam in Gesellschaftskonzeption und Innenpolitik ihrer Führungskräfte (1969-1983)“ an der EMAU Greifswald

1981 - 1985

Doktorandin am Historischen Institut der EMAU Greifswald;  Übernahme von Lehraufgaben im Bereich der Allgemeinen Geschichte/ Neuere und Neueste Geschichte mit dem Schwerpunkt „Dritte Welt“, ab 1984 im Fach Osteuropäische Geschichte

1979 - 1981

befr. wissenschaftliche Assistentin an der Sektion Afrika Nahostwissenschaft, Fachbereich Philosophie/Islamwissenschaft/Geschichte der Universität Leipzig

 


 

Projektstudien

 

  • Aserbaidschan. Das Land des Ewigen Feuers im Aufbruch. Interne Wirtschaftsanalyse für die Mannesmann AG 1998 (360 S.).
  • „Prozesse des nation-building bei Völkern der ehemaligen Sowjetunion“ – verantwortetes Teilprojekt „Herausbildung von Eliten und Trägerschichten in muslimischen Gebieten“, SFB – Antrag bei der DFG durch die Universität Hamburg.
  • „Zerrspiegel“. Die Sicht von Russen auf die Völker Mittelasiens und des Kaukasus und umgekehrt: Die Russen in der Sicht von Autoren aus Mittelasien und dem Kaukasus (vorkoloniale und koloniale Periode) – Projekt Volkswagen-Stiftung in Zusammenarbeit mit Prof. J. Paul, MLU Halle 2001.
  • Position Paper of the Ministry of Ecology and Natural Resources of Azerbaijan concerning Aid from the EU. Projektauftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und in Zusammenarbeit mit M. Uppenbrink, Baku 2003.
  • „Transkaspisches Zentrum für Ökologie und Naturschutz Baku“. Projekt im Auftrage der Michael Succow-Stiftung zum Schutz der Natur, Greifswald 2003.
  • „Auswanderer - Vertriebene - Aussiedler. Zur Geschichte und Gegenwart deutscher Minderheiten in Osteuropa und der Aussiedlerintegration in der BRD/DDR“ - für das Museum des Heimatvereins Linstow e. V. Projekt CIVITAS/ Landesjugendamt M-V 2002.
  • „Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Umsiedlermuseum Linstow: Prävention von Gewalt im Umgang mit Fremden“ für das Museum des Heimatvereins Linstow e. V. Projekt CIVITAS/ Landesjugendamt M-V 2005, 2006, 2008.
  • „Fremde“ unter Eigenen? Identitätsfindung von Süd-Aserbaidschanern in der Sowjetrepublik Aserbaidschan im Lichte ihrer Lebenserinnerungen – (Dr. Mirzayev), Projekt VW-Stiftung 2005/6.
  • „Maßnahme zur Rehabilitierung der ehemals deutschen Siedlung Helenendorf (heute Chanlar/aserb. Xanlar) und der damit verbundenen wirtschaftlichen Entwicklung der Region. Evaluierung der historischen Substanz“ – GIZ-Projekt 2006.
  • Museums- und Sanierungskonzept zur Geschichte der Kaukasusdeutschen in Göy Göl (ein Projekt von EuroKaukasia e.V. & der GIZ 2014/15)

 


 

  • Konzeption, Organisation und Leitung von Tagungen und Ausstellungen zur Gegenwart und Geschichte Kaukasiens/Zentralasiens
  • Tätigkeit in der Politik- und Wirtschaftsberatung und im interkulturellen Training für Führungskräfte der Entwicklungszusammenarbeit (GIZ/ AA/ BKA)
  • Vorstandsvorsitzende des „Kultur- und Wissenschaftsvereins EuroKaukAsia e.V.“ (seit 2005)
  • Studiengruppe für Gegenwartsbezogene Kaukasienforschung: Mitglied (ab 1994) des Lenkungsausschusses
  • Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO)
  • Beiratsmitglied der Michael-Succow-Stiftung zum Schutz der Natur
  • Mitherausgeber der Reihe Kaukasische Studien / Caucasian Studies. Dr. Ludwig Reichert Verlag (Wiesbaden) in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Jörg Stadelbauer (Freiburg) und Dr. Raoul Motika (Heidelberg)
  • Mitglied des internationalen Herausgeberkollegiums der  Zeitschrift „Azerbaijan in the world“ (seit 2005)
  • Göttinger Arbeitskreis e.V. (Vorstandsmitglied)

 


 

Sonstige Aktivitäten

 

 


 

Mitgliedschaften in akademischen Organisationen

 

  • Deutsche Arbeitsgemeinschaft Vorderer Orient (DAVO)
  • Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO)
  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
  • Verband der Osteuropahistoriker
  • Wissenschaftliche Kommission für die Deutschen in Russland und in der GUS e.V.

 


 

Publikationen (Stand: Mai 2015)

 

I. Monographien und Sammelbände

 

  • Diplomarbeit: Rol` isvestnogo egipetskogo prosvetitel’ja-reformatora Muchameda Abdo v razvitii arabskoj publicistiki, Baku 1979 (Die Rolle des bekannten ägyptischen Aufklärers-Reformators Muhammad `Abduh bei der Entwicklung der arabischen Publizistik, 114 S. masch.schr.).
  • Das Orientbild bei Hegel, Baku 1977 (90 S. masch.schr.).
  • Islamischer Modernismus bei Al-Afghani und Muhammad `Abduh, Baku/ Moskau/ Berlin 1979.

 

  1. Dissertation: Historische Voraussetzungen, Verlauf und Ergebnisse der libyschen Fatih-Revolution unter besonderer Berücksichtigung des Islam in der Innenpolitik ihrer Führungskräfte 1969-1983, EMAU Greifswald 1985.
  2. „Ewiges Feuer in Aserbaidshan. Ein Land zwischen Perestrojka, Bürgerkrieg und Unabhängigkeit. Berichte des Bundesinstituts für ostwissenschaftliche und internationale Studien, Heft 8, Köln 1992.
  3. Länderanalyse Aserbaidshan. Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn 1992.
  4. Aserbaidshan. Demokratie als Utopie? Berichte des Bundesinstituts für ostwissenschaftliche und internationale Studien, Heft 33, Köln 1994.
  5. (Hg.): Lebens- und Konfliktraum Kaukasien. Gemeinsame Lebenswelten und politische Visionen der kaukasischen Völker in Geschichte und Gegenwart, Großbarkau 1996.
  6. (Hg. mit Stig Förster): „Barbaren und „weiße Teufel. Kulturkonflikte und Imperialismus in Asien vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, Paderborn, München, Wien, Zürich 1997.
  7. Žizn' i tvorčestvo Jakoba I. Gummelja i byvšij Kraevedčeskij muzej v Chanlare Respubliki Azerbajdžana (v čest' 180 letija obrazovanija byvšej nemeckoj kolonii Elenendorfa), Greifswald 1999.
  8. (Hg. mit Trude Maurer): Leben in zwei Kulturen. Akkulturation und Selbstbehauptung von Nichtrussen im Zarenreich, Wiesbaden 2000.
  9. Meždu prisposobleniem i samoutverždeniem, Baku: Western University 2001.
  10. Öl und Wein am Kaukasus. Deutsche Forscher, Kolonisten und Unternehmer im vorrevolutionären Aserbaidschan, Wiesbaden 2001.
  11. (Hg. mit Arif Abbasov): Materialy pervoj meždunarodnoj naučnoj konferencii „Kavkazskie nemcy - nemcy na Kavkaze do pervoj mirovoj vojny“, Baku 2001.
  12. (Hg. mit Alfred Eisfeld): Elenendorf v Azerbajdžane. Annotirovannye opisi fondov GIAAR i GAAR. Annotirovannyj tematičeskij perečen‘ dokumentov Gjandžinskogo uezdnogo ispol’nitel’nogo komitetea (1920-1931), Odessa 2001.
  13. (Hg. mit Alfred Eisfeld): „Konkordija“. Proizvodstvennyj kooperativ vinogradarej i vinodelov Gjandžinskogo rajona, Odessa 2001.
  14. Die Republik Aserbaidschan in Geschichte und Gegenwart. Daten und Fakten. Begleitheft zur Internationalen Konferenz „Bewahrung des nationalen Natur- und Kulturerbes Aserbaidschans – ein Nationalparkprogramm“, Baku 2002.
  15. (mit Uwe Halbach): Kaukasien. Informationen zur politischen Bildung – aktuell. Bonn 2003.
  16. Muslim – Untertan – Bürger. Identitätswandel in gesellschaftlichen Transformationsprozessen der muslimischen Ostprovinzen Südkaukasiens (Ende 18. - Anfang 20. Jh.). Ein Beitrag zur vergleichenden Nationalismusforschung, Wiesbaden 2004 (= Kaukasische Studien – Caucasian studies, Bd. 7).
  17. Für Wanderer zwischen Welten. Reisekatalog „EuroKaukAsia“, Bad Honnef 2007.
  18. Deutsche Winzer im multikulturellen Umfeld Aserbaidschans. Erinnerungsbericht des Julius Vohrer (1887-1979), kommentiert und herausgegeben, Berlin 2011.
  19. Deutsche Spuren in Aserbaidschan, Baku 2014.
  20. (Hg.): Die Perzeption des Karabach-Konfliktes in der deutschen Öffentlichkeit und den Medien (1988–2008). Ein Forschungsbericht, Berlin 2015.
  21. (Hg.): The Karabakh Conflict in Selected German Media, 1988–2008. A research paper. Berlin 2015.
  22. (Hg.): Qarabağ Konfliktinin alman mediasında işıqlandırılması,
  23. Kleines Handbuch Aserbaidschan, Berlin 2017.
  24. (mit M. Nawroth): Entgrenzung. Deutsche auf Heimatsuche zwischen Württemberg und Kaukasien. Berlin 2017.
  25. (mit M. Nawroth): Beyond borders. Germans searching for a home between Württemberg and the Caucasus. Berlin 2017.
  26. (mit M. Nawroth): Sərhədlərin silinməsi. Almanlar Vürttemberq və Qafqaz arasında vətən axtarışında. Berlin 2017.
  27. (mit M. Nawroth): საზღვრებს მიღმა. გერმანელები სამშობლოს ძიებაში ვურტემბერგსა და კავკასიას შორის. Berlin 2017.

 

Abgeschlossen und in Vorbereitung zum Druck:

  1. Bürgerlich-muslimische Eliten in Südkaukasien/Aserbaidschan: Herausbildung, Aktionsfelder und Vernichtung zwischen sozialer Modernisierung und politischer Umwälzung (1880-1940). Erscheint als Biobibliographisches Lexikon in russischer Sprache 2015 (Umfang ca. 650 S.).
  2. Biobibliographisches Lexikon muslimischer Eliten Karabachs (1840-1940), Koautor: R. Mirzayev, Baku 2015.
  3. (Hg.): Deutsche im multiethnischen Umfeld Kaukasiens (Jubiläumsband 180 Jahre Helenendorf/Göy Göl), Berlin 2015.
  4. (Hg. mit R. Mirzayev), МИР НА КАВКАЗЕ, Tbilissi 2015.

 

Publikationsprojekte in Arbeit:

 

  1. Moderne muslimische Eliten Aserbaidschans. Bildung, Konfiguration und Artikulation zwischen sozialer Modernisierung und politischer Umwälzung im 19. und 20. Jh. Berlin.
  2. Biobibliographisches Lexikon aserbaidschanischer Eliten (1840-1940). Berlin.
  3. (Hg.): Baku. Metropole an der Peripherie? Sammelband zur Konferenz. Berlin . Baku. Metropole in der Peripherie? (Sammelband der internationalen Tagung 2014).
  4. (Hg.): Ein Projekt für den ganzen „Orient“? Sammelband zur internationalen Tagung anlässlich des 200. Jubiläum von Mirza Fatali Achundov (1812-1878).

 


 

II. Aufsätze

 

  1. Zu einigen Problemen des Zusammenhangs von Islam und klerikalem Antikommunismus. In: Klohr, O. (Hg.): 8. Warnemünder Atheismus-Kolloquium. Wissenschaftliche Reihe der Ingenieurhochschule für Seefahrt Warnemünde-Wustrow 1980 (20 S.).
  2. Länderübersichten: Mauretanien-Marokko-Zypern. In: Jahrbuch Asien-Afrika-Lateinamerika. Bilanz und Chronik 1979, Berlin 1980, S. 176-179, 189.
  3. Länderübersichten: Mauretanien-Marokko-Zypern. In: Jahrbuch Asien-Afrika-Lateinamerika. Bilanz und Chronik 1980, Berlin 1981, S. 231-234, 244-246.
  4. Zur Rolle des Islam in der Sowjetgesellschaft. In: Wissenschaftliche Beiträge der MLU, hrsg. von H. Watzin-Heerdegen, H. 42 (C45), Halle/Saale 1988, S. 190-199.
  5. Zum Wirken jüdischer Hochschullehrer an der Greifswalder Universität. In: Der faschistische Pogrom vom 9./10. November 1938. Zur Geschichte der Juden in Pommern. Wissenschaftliche Beiträge der EMAU, hrsg. v. W. Wilhelmus, Greifswald 1989, S. 59-64.
  6. Differenzierte Studentenförderung im wahlweise-obligatorischen Seminar der Geschichtslehrerausbildung. Erfahrungen und Probleme. In: Wissenschaftliche Beiträge der EMAU-Reihe Hochschulpädagogik, hrsg. v. G. Hahn, Greifswald 1990.
  7. Nationalitätenprobleme in Transkaukasien: Der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidshan. In: S-F. Vierteljahresschrift für Sicherheit und Frieden, 8. Jg., H. 3, Baden-Baden 1990, S. 143-147.
  8. Nationalitätenprobleme in Transkaukasien: Der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidshan. In: Die „sowjetische Frage: Integration oder Zerfall?, H.G. Ehrhart (Hg.), (= Militär, Rüstung, Sicherheit, Bd. 71), Baden-Baden 1991, S.75-93.
  9. Zur Entstehung der aserbaidshanischen Aufklärungsbewegung im 19. Jahrhundert. In: Höpp, G. (Hg.): Entwicklung durch Reform. Asien und Afrika im 19. Jahrhundert. In: Asien, Afrika, Lateinamerika. Sonderheft 3, Berlin 1991, S. 75-85.
  10. Aserbaidshan: Wirtschaftsprobleme, soziale Verwerfungen, politischer Nationalismus. In: Vierteljahresberichte. Probleme der internationalen Zusammenarbeit, Nr. 129, Bonn 1992, S. 255-264.
  11. Zwischen Orient und Okzident: Aserbaidshan auf dem Weg in die Dritte Welt. In: blätter des iz3w, Nr. 187, Freiburg 1993, S. 45-49.
  12. Aserbaidshan: Probleme nationaler Selbstfindung. In: Nationalismusformen und Entwicklungsdynamiken nationalistischer Konflikte in den jungen Staaten der GUS. Arbeitspapier 021 des Instituts für internationale Politik, Berlin 1993, S. 59-69.
  13. Nationalität, Religiosität und Gesellschaft in Aserbaidshan. In: Fragner, B./ B. Hoffmann (Hg.): Bamberger Mittelasienstudien. Konferenzakten Bamberg 15.-16. Juni 1990. (= Islamkundliche Untersuchungen, Bd. 149), Berlin 1994, S. 11-24.
  14. Wirtschaftsraum Aserbaidshan. In: Geographische Rundschau. Nachfolgestaaten der Sowjetunion, H.4 (1994), S.216-223.
  15. Die politische Entwicklung in Aserbaidshan. In: Meissner, B./ A. Eisfeld (Hg.): Die GUS-Staaten in Europa und Asien. (= Nationen und Nationalitäten in Osteuropa, Bd. 3), Baden-Baden 1995, S.153-176.
  16. Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan, Tadschikistan, Usbekistan. In: Brockhaus Enzyklopädie. 20. Neuausgabe,  Bd.e 1, 2, 3, 5, 8, 11, 12, 21, 22, 23, Mannheim, Leipzig 1996-1999.
  17. Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan, Tadschikistan, Usbekistan. In: Brockhaus Jahrbuch 1993, Mannheim 1994, S. 68-70; 158-159; 201; 196-197; 338-339; 327-328; 349; 361-364.
  18. Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan, Tadschikistan, Usbekistan. In: Brockhaus Jahrbuch 1994, Mannheim 1995, S. 65-67; 147; 194-195; 185-186; 324; 344; 336-337.
  19. Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan, Tadschikistan, Usbekistan. In: Brockhaus Jahrbuch 1995, Mannheim 1996 (u.a. Sachartikel: Eine Region in Aufruhr, S. 184-186).
  20. Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan, Tadschikistan, Usbekistan. In: Brockhaus Jahrbuch 1996, Mannheim 1997, S. 63-64, 154-155,191, 204-205, 327, 339-340, 350.
  21. Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan, Tadschikistan, Usbekistan. In: Brockhaus Jahrbuch 1997, Mannheim 1998, S. 68-69, 144-145,186, 197, 323, 337-338, 345.
  22. Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan, Tadschikistan, Usbekistan. In: Brockhaus Jahrbuch 1998, Mannheim 1999, S. 62-63, 150-151, 186-187, 193, 320, 331-332, 346-347.
  23. Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan, Tadschikistan, Usbekistan. In: Brockhaus Jahrbuch 1999, Mannheim 2000, S. 68-69, 144-145, 185- 186, 194, 325, 338-339, 346.
  24. Die Verfolgung jüdischer Hochschullehrer in Greifswald. In: Geschichte und Kultur der Juden in Pommern hrsg. vom S.J. Steinheim Institut. (= Haskala. Wissenschaftliche Abhandlungen, Bd. 15), Hildesheim, Zürich, New York 1995, S. 429-437.
  25. Nemeckie kolonisty v Zakavkaz’e. In: Rossijskie nemcy na Donu, Kavkaze i Volge, Moskva 1995, S. 101-119.
  26. Aserbaidshanische Identitätssuche und Nationsbildung bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. In: Kappeler, A./U. Halbach (Hg.): Krisenherd Kaukasus, Baden-Baden 1996, S. 94-109.
  27. Armenier im Tätigkeitsbereich der Basler „Kaukasusmission“. In: Höpp, G. (Hg.): Fremde Erfahrungen. Asiaten und Afrikaner in Deutschland, Österreich und in der Schweiz bis 1945, Berlin 1996, S. 51-68.
  28. Deutsche Kolonisten im multiethnischen Umfeld Transkaukasiens. In: Auch, E.M. (Hg.): Jenseits der Kriege und Konflikte. Gemeinsame Lebenswelten und politische Visionen kaukasischer Völker in Geschichte und Gegenwart, Großbarkau 1996, S. 47-79.
  29. Zum Muslimbild deutscher Kaukasusreisender im 19. Jahrhundert. In: Auch, E.M., S. Förster (Hg.): Barbaren“ und Weiße Teufel“, Paderborn 1997, S. 83-100.
  30. Deutsche Kolonisten als Unternehmer im Kaukasus. In: Dahlmann, D., C. Scheide (Hg.): Das einzige Land in Europa, das eine große Zukunft vor sich hat.“ Deutsche Unternehmen und Unternehmer im Russischen Reich im 19. und frühen 20. Jahrhundert, Essen 1998, S. 589-610.
  31. Deutschsprachige Quellen zum Schicksal der Deutschen in Aserbaidschan in den 1920er/30er Jahren. In: Journal of Azerbaijani Studies, vol.1, Nr. 3 (1999), S. 12-45.
  32. Aserbaidschan. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart (vierte, völlig überarbeitete Ausgabe), J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen 1999.
  33. Aserbaidschan: Regierungsinstitutionen - politisches System. Zur Entwicklung der politischen Machtverhältnisse in den neunziger Jahren. In: Mangott, G. (Hg.): Brennpunkt Südkaukasus. Aufbruch trotz Krieg, Vertreibung und Willkürherrschaft? Südkaukasien, Wien 1999, S. 61-104.
  34. Ansätze einer islamischen Selbstaufklärung unter den Muslimen Südostkaukasiens im  18. Jahrhundert? In: National consciousness. Proposals of international scientific colloquium, Baku 1999, S. 247-273.
  35. Die Kaukasusmission der Basler Missionare. In: Beer, M./D. Dahlmann (Hg.): Migration nach Ost- und Südosteuropa vom 18. bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. Ursachen-Verlauf-Ergebnis, Tübingen 1999, S. 245-262.
  36. Zwischen Orient und Okzident. Bildung, Identitätssuche und Akkulturation turko- tatarischer Muslime Südkaukasiens im 19. Jahrhundert. In: Maurer, T./ E.M. Auch: Leben in zwei Kulturen, Wiesbaden 2000, S. 105-141.
  37. Aserbaidschaner in den Reihen der deutschen Wehrmacht. In: Höpp. G., Reinwald, B. Hg.): Fremdeinsätze: Afrikaner und Asiaten in europäischen Kriegen 1914-1945, Berlin 2000, S. 167-180.
  38. „Sobald wir mit der Macht konfrontiert werden, gehen wir in die Knie“. Ein Interview mit dem aserbaidschanischen Wissenschaftler Damir V. Gadžiev. In: Osteuropa 8 (2000), S. 287-291.
  39. Predprinimatel’skaja dejatel’nost‘ nemeckich kolonistov v Azerbajdžane. In: Abbasov, A./ E.M. Auch (Hg.): Kavkazskie nemcy - nemcy na Kavkaze do pervoj mirovoj vojny), Baku 2001.
  40. (mit Eisfeld, A.): Vorwort und Einleitung. Elenendorf v Azerbajdžane. Annotirovannye opisi fondov GIAAR i GAAR. Annotirovannyj tematičeskij perečen‘ dokumentov Gjandžinskogo uezdnogo ispol’nitel’nogo komiteta (1920-1931), Odessa 2001.
  41. (mit Eisfeld, A.): Vorwort und Einleitung. „Konkordija“. Proizvodstvennyj kooperativ vinogradarej i vinodelov Gjandžinskogo rajona, Odessa 2001.
  42. Meždu prisposobleniem i samoutverždeniem. Rannij etap poiskov nacional’noj identičnosti v srede musul’manskoj intelligencii i vozniknovenie novogo obščestva na jugo-vostočnom Kavkaze (1875-1905gg.). In: Azerbajdžan i Rossija: Obščestva i gosudarstva (= Mir, progress, prava čeloveka, vyp. 4), Moskva 2001, S. 50-87.
  43. German Interests and European Politics in the South-Caucasian Region (Abstracts). In: South Caucasus in the Context of New Geostrategical Relations. Working Materials, Baku: Western University 2003, S. 50-53.
  44. Aserbaidschan ein Land der religiösen Vielfalt. In: RENOVABIS. Ost-West Perspektiven, H. 4 (2003), S. 269 - 278.
  45. Aserbaidschan. Munzinger- Archiv 2004.
  46. K voprosu ob otnošenii Aleksandra Kazembeka k Bazel’skim missioneram – ssylki na ves’ma maloizvestnuju perepisku. In: Mirzä Kazimbäy – 200, Baki 2003, S. 111-119.
  47. Der Konflikt in Abchasien in historischer Perspektive. In: OSZE-Jahrbuch 2004, Bd. 10, Hamburg 2004, S. 237-252. (in engl. Sprache: The Abkhazia Conflict in Historical Perspective. In: OSCE Yearbook 2004, Hamburg 2005).
  48. Adat - Šarī’a – Zakon’. Zur Implementierung russischen Rechts in Kaukasien. In: Rechtstheorie. Sonderheft Russland/ Osteuropa: Gewohnheitsrecht – Rechtsprinzipien –Rechtsbewusstsein, hrsg. von Werner Krawietz und Alfred Sproede, Heft 3/4 (2004), S. 289–321.
  49. Zur Rolle armenisch-tatarischer Konflikte bei der Herausbildung einer aserbaidschanischen Wir-Gruppen-Identität und gesellschaftlicher Organisationen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. In: Osmanismus, Nationalismus und der Kaukasus. Muslime und Christen, Türken und Armenier im 19. und 20. Jahrhundert, hrsg. von Fikret Adanir und Bernd Bonwetsch, Wiesbaden 2005, S. 99–132.
  50. Länder- und Sachartikel zu Aserbaidschan und Zentralasien für die 21. Neuauflage der Brockhaus-Enzyklopädie 2005ff.
  51. Mythos Kaukasus. In: Parlament – Beilage 11 (13.03. 2006), S. 29 - 38.
  52. Kavkazskij mif. In: Azerbajdžan v mire, Nr. 4 (2006), S. 23 - 29.
  53. Munzinger Archiv 2007. Länderartikel Aserbaidschan.
  54. Chorgesang im historischen Kontext von kulturellen Topographien, von Schichten der Identitätsstiftung und Entwicklungsproblemen der Zivilgesellschaft – Die Sicht der Osteuropäischen Geschichte. In: Chorgesang als Medium von Interkulturalität: Formen, Kanäle, Diskurse, Franz Steiner Verlag Stuttgart 2007, S. 369-377.
  55. Die Entstehung der unabhängigen Staaten Georgien, Armenien und Aserbaidschan – Identitätsfindung und Konflikte. In: Chiari, B.: Wegweiser zur Geschichte. Kaukasus, Paderborn, München, Wien, Zürich 2008, S. 85-106.
  56. Berg Karabach-Krieg um die „Schwarzen Berge“. In: Der Kaukasus. Geschichte – Kultur – Politik, hrsg. von Marie-Carin von Gumppenberg/ Udo Steinbach, München 2008, S. 111-122 (Zweitauflage 2010, S. 113-124).
  57. Zwischen Anpassung und kultureller Selbstbehauptung. Anfänge einer neuen Identitätssuche unter aserbaidschanischen Intellektuellen und das Entstehen einer neuen Öffentlichkeit am Beispiel von Theater und Musik zwischen 1875 und 1905. In: Jahrbuch für Aserbaidschanforschung 2008, Berlin  2008, S. 119-147.
  58. Politische Kultur: Autoritäre Herrscher – pragmatische Loyalitäten. In: Der Kaukasus. Geschichte – Kultur – Politik, hrsg. von Marie-Carin von Gumppenberg/ Udo Steinbach, München 2008, S. 233-243 (Zweitauflage 2010, S. 241-251).
  59. Wanderer zwischen Welten. Muslimische Bildungseliten in Kaukasien am Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts. In: Elitenwanderung und Wissenstransfer im 19. und 20. Jahrhundert, hrsg. von Dittmar Dahlmann, D./ Reinhold Reith, Essen 2008, S. 181-206.
  60. Zwischen Weinreben, Kupferminen und Bohrtürmen. Deutsche Spuren in Aserbaidschan. In: Aserbaidschan. Land des Feuers. Geschichte und Kultur im Kaukasus, Berlin 2008, S. 147-172.
  61. Muslime in den kaukasischen Dumawahlen 1906. In: Dahlmann, D./ P. Trees: Von Duma zu Duma. Hundert Jahre russischer Parlamentarismus, Göttingen 2009, S. 199-228.
  62. Notizen zu Forscherleben Jacob Hummels: Lehrer,  Archäologe, Museumsgründer in Helenendorf/Göy Göl (Aserbaidschan). In: Archaeologia Circumpontika, H. 5 (2009), S. 10-22.
  63. Zwischen Orient und Okzident – Aserbaidschan. Land des Feuers. In: Culture scapes Aserbaidschan. Kultur, Geschichte und Politik zwischen Kaukasus und Kaspischem Meer, Zürich 2009, S. 16-27.
  64. Ein Blick in die Geschichte Kaukasiens. In: Das Parlament. Aus Politik und Zeitgeschichte 13 (23.03.2009). (als Download der bpb).
  65. Deutsche in Trans- (Süd)kaukasien. In: Lexikon der Vertreibungen. Deportation, Zwangsaussiedlung und ethnische Säuberung im Europa des 20. Jahrhunderts, hrsg. von Brandes, D./ Sundhausen, H./ Troebst, St.; Wien, Köln, Weimar 2010, S. 176-178.
  66. Religiöse Vielfalt in Aserbaidschan. In: G2W 6/2009, S. 18-21. (Teil 1)
  67. Religiöse Vielfalt in Aserbaidschan. In: G2W 3/2010, S. 20-21. (Teil 2)
  68. Länderbeitrag Aserbaidschan. Munzinger-Archiv 2010.
  69. Die Einladung deutscher Funktionseliten, Handwerker und Bauern im Kontext russischer Kolonialpolitik am Beispiel Südkaukasiens. In: Voigt, M.T., J. Sokol, D. Bingen, J. Neyer, A. Löhr (Hg.): Der Fremde als Bereicherung. Schriften des Collegium PONTES, Bd. V, Berlin u.a. 2010, S. 151-181.
  70. Mehr als das Wimbley-Tor. Über 100 Jahre Fußballgeschichte in Aserbaidschan und ein Neuanfang. In: Dahlmann, D., A. Hilbrenner, B. Lenz (Hg.): Überall ist der Ball rund. Zur Geschichte und Gegenwart des Fußballs in Ost- und Südosteuropa – Nachspielzeit, Essen 2011, S. 77-93.
  71. Länderbeitrag Aserbaidschan. Munzinger-Archiv 2012.
  72. Zwischen Identitätsstiftung und Politisierung. Islam in Aserbaidschan. In: Bulletin der Schweizerischen Gesellschaft Mittlerer Osten und Islamische Kulturen, 39 (2015), S. 21-26.
  73. Zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer. Deutsche in Südkaukasien, erschienen bei „Deutsches Kulturforum östliches Europa“, Potsdam 2015.

 

Abgeschlossen, bei den Herausgebern bzw. beim Verlag:

 

  1. Schutz-Vertreibung-Vernichtung. Das Schicksal der Juden von Wilna zwischen 1939 und 1945.
  2. Die russische Kaukasienpolitik bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. In: Maier, L. (Hg.): Expansion und Selbstbehauptung. Russische Großmachtpolitik im 19. Jahrhundert.
  3. „Doch in des fremden Volkes Mitte zog viel den Europäer an.“ - Deutsche Forschungsreisende und Ansätze für die wirtschaftliche Erschließung Kaukasiens. In: Eisfeld, A., B. Meissner: Zur Geschichte und Kultur der Rußlanddeutschen in Südrußland und Kaukasien bis zum Beginn des 20. Jh.s.
  4. Entkolonialisierung und Mauerbau: Washingtons und Moskaus Orientpolitik im Spiegel sowjetischer Karikaturen – Publikation zur Nahostpolitik, herausgegeben von Wolfgang Schwanitz (USA).
  5. Deutsche in Transkaukasien in den 1920/30er Jahren. In: Auch, E.M.. (Hg.): Deutsche im multiethnischen Umfeld Kaukasiens (Jubiläumsband 180 Jahre Helenendorf/Göy Göl), Berlin 2015.
  6. Das Leitbild „Europäisierung“ bei M.F. Achundov. Von der Imagination zur Realität. In: Auch, E.M. (Hg.): Ein „Leitbild“ für den Orient? Reformideen M.F. Achundovs, Berlin 2015/16
  7. Erfahrungen der deutsch-polnischen und deutsch-französischen Schulbuchkommissionen für den südkaukasischen Dialog. In: Auch, E.M. und R. Mirzayev (Hg.): МИР НА КАВКАЗЕ, Tbilissi 2015.
  8. Zarische Siedlungspolitik und Migrationsprozesse in Südkaukasien/Aserbaidschan im 19. Jh. In: Jobst u.a. (Hg.): Imperienvergleich in Zwischenräumen, Wien 2016.
  9. Baku als Gegenstand der Metropolenforschung. Überlegungen zu Forschungsdesiderata. In: Auch, E.M. (Hg.): Baku. Metropole an der Peripherie?, Berlin 2015/16.

 


 

III. Wissenschaftliche Redaktion (u.a.)

 

  1. Eisfeld, A.; Meissner, B.: Der Beitrag der Deutschbalten und der städtischen Rußlanddeutschen zur Modernisierung und Europäisierung des Russischen Reiches, Köln 1996, S. 381-402.
  2. Eisfeld, A.; Meissner, B.: Der Beitrag der Deutschbalten und der städtischen Rußlanddeutschen zur Entwicklung des Russischen Reiches 1850-1917, Köln 1999, S. 427-455.
  3. Eisfeld, A.; Meissner, B.: 50 Jahre sowjetische und russische Deutschlandpolitik sowie ihre Auswirkungen auf das gegenseitige Verhältnis, Berlin 1999.
  4. Aserbaidschan (Bildband), Baku 2013.
  5. Chefredakteurin von Clio Caucasus - Portal zur wissenschaftlichen Erforschung der Geschichte und Kultur Südkaukasiens (im Rahmen des Projekts Konfliktprävention in der Region Südkaukasus des DAAD, online seit 2013)
  6. Autorin für das Länderportal der GIZ: Länderinformationen über Georgien und Aserbaidschan

 


 

IV. Herausgeberschaft Reihen

 

  • Mitglied des internationalen Herausgeberkollegiums der Zeitschrift „Azerbaijan in the world“ (seit 2005)
  • IRS/ „Erbe“ – Zeitschrift zur Geschichte und Kultur Aserbaidschans (2012 – 2013: 6 Nummern)
  • Kaukasische Studien - Caucasian Studies im Reichert Verlag Wiesbaden mit R. Motika, J. Radvanyi, J. Stadelbauer.

darin bisher erschienen:

Band 1: Lexikon georgische Mythologie. Von Heinz Fähnrich (1999).

Band 2: Caucasia between the Ottoman Empire and Iran, 1555-1914. Hrsg. von Raoul Motika und Michael Ursinus (2000).

Band 3: Mingrelisch-Deutsches Wörterbuch. Von Otar Kadshaia und Heinz Fähnrich (2001). 

Band 4: Democracy and Oil. The Case of Azerbaijan. Von Daniel Heradstveit (2001).

Band 5: Die Literaturen der Völker Kaukasiens. Neue Übersetzungen und deutschsprachige Bibliographie. Von Steffi Chotiwari-Jünger (2003).

Band 6: Die Schule der georgischen Nation. Eine sozialhistorische Untersuchung der nationalen Bewegung in Georgien am Beispiel der „Gesellschaft zur Verbreitung der Lese- und Schreibkunde unter den Georgiern“ (1850-1917) Von Oliver Reisner (2004).

Band 7: Muslim – Untertan – Bürger. Identitätswandel in gesellschaftlichen Transformationsprozessen der muslimischen Ostprovinzen Südkaukasiens (Ende 18. - Anfang 20. Jh.). Ein Beitrag zur vergleichenden Nationalismusforschung. Von Eva-Maria Auch (2004).

Band 8: Herrschaft, Recht und Islam in Daghestan. Von den Khanaten und Gemeindebünden zum ğihād-Staat. Von Michael Kemper (2005).

Band 9: Osmanismus, Nationalismus und der Kaukasus. Muslime und Christen, Türken und Armenier im 19. und 20. Jahrhundert. Hrsg. von Fikret Adanir und Bernd Bonwetsch (2005).

Band 10: Dschihad im Kaukasus. Antikolonialer  Widerstand der Dagestaner und Tscherkessen gegen das Zarenreich (18. Jahrhundert bis 1859). Von Clemens P. Sidorko (2007)

Band 11: Islam, State and Society in Independent Azerbaijan. Between Historical Legacy and Post Soviet Reality. Von Rufat Sattarov (2009).

Band 12: Raoul Motika, Michael Kemper und Anke von Kügelgen (Hg.): Repression, Anpassung, Neuorientierung (2013).

Band 13: Verkehrswege in Kaukasien. Ein Integrationsproblem des Zarenreiches 1780-1870. Von Reinhard Nachtigal (2016).

 


 

V. Wissenschaftliche Beratung (u.a.)

 

  • Baku - Die letzten 100 Jahre. Ein Porträt in Öl Fernsehdokumentation unter Regie von A. Klamt (ARTE/3sat: Premiere 29.4.1999)
  • „Durch den wilden Kaukasus“ von Fritz Pleitgen
  • Filmprojekt „Chanlar/ Göy Göl“

 

 

Konferenzberichte, Rezensionen für verschiedene Fachzeitschriften sowie Presseartikel sind nicht aufgeführt

 


 

VI. Lehrveranstaltungen

 

CO=Colloquium; HS=Hauptseminar; BS=Bachelorseminar; BlS=Blockseminar; FS= Forschungsseminar; MS=Masterseminar; Ü=Übung; V=Vorlesung

 

WS 2010/11 Von Brüdern zu Nachbarn. Aserbaidschanische Identitäten und nationale Bewegungen nördlich und südlich des Arax (19./20. Jh.) [V] 

WS 2010/11 Auto- und Heterostereotype in der aserbaidschanischen wissenschaftlichen Literatur [Oberseminar] 

WS 2010/11 "Grüne" Bewegung in der Sowjetunion? Geschichte und Gegenwart des Umwelt- und Naturschutzes in der UdSSR und den postsowjetischen Staaten [HS/MS]

WS 2010/11 Quellen zur Geschichte Aserbaidschans (18.- 20. Jh.) [Ü]

 

SS 2011 „Ewiges Feuer“ in Aserbaidschan? Ein Land zwischen Perestrojka, Bürgerkrieg und Unabhängigkeit [V]

SS 2011 Zwischen Orient und Okzident: Frauen und Frauenpolitik in kaukasischen Aufklärungs- und Nationalbewegungen [HS/MS]

SS 2011 Aserbaidschan: Geschichte – Land- Kultur/ Erinnerungskulturen (Exkursionsvorbereitung) [Ü], mit „Erinnerung und nationale Selbstkonstruktion in Aserbaidschan“ (Sept. 2011)

SS 2011 Forschungskolloquium zur Geschichte Kaukasiens und Zentralasiens [CO]

 

WS 2011/12 Russische Kolonialpolitik in Kaukasien und Zentralasien [V]

WS 2011/12 Kaukasuspolitik der Westmächte [HS/MS]

WS 2011/12 Russische Kolonialpolitik in Kaukasien und Zentralasien [V]

WS 2011/12 Kaukasuspolitik der Westmächte [HS/MS]

WS 2011/12 Themen der Zentralasienforschung [BlS/CAS]

WS 2011/12 Debatten der Zentralasienforschung [BlS/CAS]

WS 2011/12 Autobiographische Dokumente als Quellen russlanddeutscher Geschichte und Kultur [Ü]

WS 2011/12 Forschungskolloquium zur Geschichte Kaukasiens und Zentralasiens [CO]

 

SS 2012 Sowjetische Nationalitätenpolitik und postsowjetische Konflikte in Kaukasien [V] 

SS 2012 Metropolen an der Peripherie? Zur Stadtentwicklung in Kaukasien und Mittelasien [HS/MS]

SS 2012 Zwischen Imperium und Nationalstaat. Konzepte und Politik im Russischen Reich [Ü]

SS 2012 Forschungskolloquium zur Geschichte Kaukasiens und Zentralasiens [CO]

SS 2012 (mit Dr. R. Mirzayev) „MITEINANDER WISSEN ERWERBEN – VERMITTELN – ERWEITERN: Vernetzung junger Historiker Südkaukasiens“ (DAAD-Projekt)

 

WS 2012/13 Aufbruch in die Moderne? Identitätswandel und frühnationale Bewegungen in Südkaukasien (19.-20. Jh.) [V]

WS 2012/13 Nationale Geschichtsschreibung, Erinnerungskultur und Geschichtspolitik in Kaukasien am Beispiel Aserbaidschans [HS/MS]

WS 2012/13 Reiseberichte über Kaukasien als historische Quelle am Beispiel Aserbaidschans [BS]

WS 2012/13 Forschungskolloquium zur Geschichte Kaukasiens und Zentralasiens [CO]

 

SS 2013 Kaukasien (Aserbaidschan) in der Großmachtpolitik vom 18. bis ins 21. Jh. [V]

SS 2013 Dissens in der Sowjetunion – Focus Kaukasien/Aserbaidschan [HS/MS]

SS 2013 Konflikte in Kaukasien in ihrem historischen Kontext [BS/Ü]

SS 2013 Forschungskolloquium zur Geschichte Kaukasiens und Zentralasiens [CO]

SS 2013 (mit Dr. R. Mirzayev) „CLIO - KAUKASUS: Informations- und Kommunikationsplattform junger Geisteswissenschaftler Südkaukasiens zur Konfliktprävention“ -„Totalitarismus - Stalinismus. Gemeinsames ‚Schicksal’ der kaukasischen Völker?“ (Workshop, DAAD-Projekt)

 

WS 2013/14 ,Ewiges Feuer' in Aserbaidschan? – Ein Land zwischen Modernisierung und nationaler Selbstfindung (19./21. Jh.) [V]

WS 2013/14 Nationale Identitätsbildung in Aserbaidschan [HS/MS]

WS 2013/14 Quellen zur Geschichte Aserbaidschans/Kaukasiens (ClioCaucasus-Projekt) [BS/Ü]

WS 2013/14 Aktuelle Forschungen zur Geschichte und Kultur Kaukasiens und Zentralasiens [CO]

 

SS 2014 (mit Dr. R. Mirzayev) Wissenschaftspraktisches Training – Südkaukasien 2014 - Dekonstruktion nationalistischer Geschichtsmythen (DAAD-Projekt)

*Prof. Auch befand sich in einem Forschungssemester

 

WS 2014/15 Südkaukasien zwischen Erstem Weltkrieg und dem Zerfall der UdSSR [V]

WS 2014/15 „Mythos Kaukasus“- Zerrbilder in der Eigen- und Fremdwahrnehmung einer Region [MS]

WS 2014/15 Einführung in das Studium der Geschichte Kaukasiens (1. Kurs) [BS]

WS 2014/15 Einführung in das Studium der Geschichte Kaukasiens (2. Kurs) [BS]

WS 2014/15 Forschungskolloquium Lehrstuhl Geschichte Aserbaidschans [CO]

 

SS 2015 Kultur national - Natur grenzenlos? Zur Geschichte des Natur-, Kultur- und Umweltschutzes in Kaukasien [V]

SS 2015 Demokratie als Utopie? Südkaukasien zwischen Zerfall der UdSSR und Nationalstaatlichkeit [HS/MS]

SS 2015 (mit I. Mirzayev, M.A.) Schlachtfeld der Imperien: Kriege im Kaukasus im XVIII.- XXI. Jahrhundert [BS/Ü]

SS 2015 Aktuelle Forschungen zur Geschichte und Kultur Kaukasiens und Zentralasiens [CO]

SS 2015 (mit Dr. R. Mirzayev) Kaukasien im Zweiten Weltkrieg (Exkursion nach Aserbaidschan) 

 

WS 2015/16 Zwischen Imperium und Nationalstaat: nahöstliche Aufklärungs- und Nationalbewegungen zwischen Persien, Russischem und Osmanischem Reich [V]

WS 2015/16 Kaukasien zwischen Russischem, Osmanischem Reich und Persien (17./18./19. Jh.) [HS/MS]

WS 2015/16 Einführung in das Studium der Geschichte Kaukasiens [BS/Ü]

WS 2015/16 Aktuelle Forschungen zur Geschichte und Kultur Kaukasiens und Zentralasiens [CO]

 

SS 2016 Umbrüche an der Peripherie? Perestrojka und 25 Jahre postsowjetische Entwicklungen in Kaukasien und Zentralasien [V]

SS 2016 Erinnerungskulturen in Kaukasien [HS/MS]

SS 2016 Multikulturalismus Aserbaidschans im internationalen Vergleich [BS/Ü]

SS 2016 Kaukasier in Berlin/ Brandenburg [FS]

SS 2016 Aktuelle Forschungen zur Geschichte und Kultur Kaukasiens und Zentralasiens [CO]

 

WS 2016/17 Kaukasien in den deutsch-russischen/sowjetischen Beziehungen [V]

WS 2016/17 Migration und Akkulturation in der römischen Antike und in der neueren Geschichte Kaukasiens [BS/Ü]

WS 2016/17 Deutsche Spuren in Kaukasien [FS]

WS 2016/17 Aktuelle Forschungen zur Geschichte und Kultur Kaukasiens [CO]

 

SS 2017 Kriege und Revolution an der Peripherie: Kaukasien und Mittelasien zwischen Erstem Weltkrieg und Sowjetisierung [V]

SS 2017 Kaukasien in der deutschen Wissenschaftsgeschichte und Literatur [BS]

SS 2017 Erinnerungsorte, Mythen und Stereotypen in und über Kaukasien [MS]

 

WS 2017/18 Einführung in das Studium der Geschichte Kaukasiens [MS]

WS 2017/18 Zukunft erinnern - Ringvorlesung zur Geschichte und Gegenwart deutsch-kaukasischer Beziehungen [Ringvorlesung]

WS 2017/18 Kaukasusdeutsche Geschichte. Von der Theorie zur Praxis [Ü]