Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mittelalterliche Geschichte I

Michael Borgolte (Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I - 1998-2016)

Prof. Dr. Michael Borgolte

An Michael Borgoltes Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I wurde in Forschung und Lehre die gesamte Zeit des Mittelalters (ca. 500–1500 n. Chr.) in europaweiter Perspektive behandelt. „Europa“ wird dabei bewusst nicht auf das lateinische Europa (das „Abendland“) beschränkt, sondern im umfassend geographischen Sinne als Kontinent verstanden, der auch die ostslawische und byzantinische Welt sowie die muslimischen Randzonen in Spanien, Italien und auf dem Balkan einbezogen hat. Die interkulturell-vergleichende Geschichte des Mittelalters soll auch einen Beitrag zur gegenwärtig diskutierten Frage nach der historischen Identität Europas leisten. In jüngster Zeit wenden sich die Arbeiten am Lehrstuhl verstärkt Fragen nach einer Globalgeschichte des Mittelalters zu. Das Streben nach der größeren Welt, das man als Kern der Globalisierung bezeichnet hat, manifestierte sich in jenen Jahrhunderten tatsächlich in Fernhandel, imperialen Reichsbildungen und Migrationen und vernetzte, wenn auch nicht in gleicher Intensität und Dichte wie in der Gegenwart, Europa mit Asien und dem nördlichen Afrika bis zur Sahelzone.

Der Lehrstuhl im Oktober 2015

Der Lehrstuhl MIttelalterliche Geschichte 2015