Humboldt-Universität zu Berlin - Historische Fachinformatik

Aktuelles

Dateien

Archiv

Virtuelle Ausstellung "Orte des Übergangs"

Ausstellung "Orte des Übergangs" im Ersten Weltkrieg / Virtual Exhibition "Places of Transition" in World War One

Gemeinsam mit dem Projekt "Europeana Collections 1914-1918" und Frank Reichherzer vom Lehrstühl für Westeuropäische Geschichte wurde eine Ausstellung zu "Orten des Übergangs" im Ersten Weltkrieg entwickelt und nun freigeschalten.

[Zur Ausstellung ...]

 

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Geschichtswissenschaften | Historische Fachinformatik | Aktuelles | Archiv | Videos der Ringvorlesung "Geschichte denken" online verfügbar

Videos der Ringvorlesung "Geschichte denken" online verfügbar

Die Videoaufnahmen der Ringvorlesung zur Geschichtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin aus dem Wintersemester 2011/12 sind jetzt auf der Institutsseite zur Ansicht verfügbar:

 

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Geschichtswissenschaften | Historische Fachinformatik | Aktuelles | Archiv | Ausschreibung einer Stelle für eine Studentische Hilfskraft am Institut für Geschichtswissenschaften

Ausschreibung einer Stelle für eine Studentische Hilfskraft am Institut für Geschichtswissenschaften

Beschäftigungsstelle:    
Phil. Fak. I / Inst. f. Geschichtswissensch. / EDV-Support

Beginn des Beschäftigungsverhältnisses:    
01.03.2016


Beschäftigungszeitraum:    
6 Monate, maximal befristet bis zum Ablauf der doppelten Regelstudienzeit des jeweils aktuellen Studiengangs

Arbeitszeit:    
41  Stunden/ Monat

Vergütung:    
10,98 EUR pro Stunde

Kennziffer:    
HFI/Support

Beginn und Ende der Bewerbungsfrist:
19.01.16 - 03.02.16

Aufgabengebiet:
- Technische Unterstützungsarbeiten beim Betrieb der DV-Infrastruktur des Instituts
- Installation und Wartung von PC-Arbeitsplätzen und von Anwendungsprogrammen
- Unterstützung bei der Betreuung von Servern
- Pflege von Datenbanken; Erstellung von Dokumentationen
- Ggf. Durchführung einfacher Programmierarbeiten (nach Anleitung)
- Zuarbeit für Veranstaltungen und Tagungen

Auskünfte erteilt: Prof. Dr. R. Hohls (HU), Tel: 030/2093-70606,
Email: <hohlsr@geschichte.hu-berlin.de>
 
Anforderungen:
- Studium einer für das Aufgabengebiet einschlägigen Fachrichtung
- Solide und breite EDV-Grundkenntnisse (Kenntnisse der gängigen Office-Programme)
- Anwendererfahrungen mit gängigen Applikationen (Text, Grafik, Internet) unter Windows
- Kenntnisse der Einrichtung von PC mit Windows-Betriebssystemen
- Wünschenswert: Erfahrungen in der Administration von Servern und Webdiensten
- Erwünscht: Teamfähigkeit, Organisationstalent, Belastbarkeit, Eigenständigkeit

Bewerbungen sind innerhalb der o.g. Frist unter Angabe der o.g. Kennziffer zu richten an die Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Geschichtswissenschaften, z.Hd. Prof. Dr. Rüdiger Hohls, Friedrichstraße 191-193a (Raum 5045), 10099 Berlin oder elektronisch an: <hohlsr@geschichte.hu-berlin.de>.

Es wird darum gebeten, in der Bewerbung Angaben zur sozialen Lage zu machen. Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Da keine Rücksendung von Unterlagen erfolgt, wird gebeten, auf die Herreichung von Bewerbungsmappen zu verzichten und ausschließlich Kopien vorzulegen.

 

pdf-Version

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Geschichtswissenschaften | Historische Fachinformatik | Aktuelles | Neuauflage: Clio Guide. Ein Handbuch zu digitalen Ressourcen für die Geschichtswissenschaften - 2. erweiterte und aktualisierte Auflage.

Neuauflage: Clio Guide. Ein Handbuch zu digitalen Ressourcen für die Geschichtswissenschaften - 2. erweiterte und aktualisierte Auflage.

 

Laura Busse, Wilfried Enderle, Rüdiger HohlsThomas Meyer, Jens Prellwitz und Annette Schuhmann (Hrsg.)

Clio Guide. Ein Handbuch zu digitalen Ressourcen für die Geschichtswissenschaften - 2. erweiterte und aktualisierte Auflage

Historisches Forum, Bd. 23 (Clio-online)

Berlin 2018

ISBN 978-3-86004-335-6 / DOI 10.18452/19244

Das Online-Handbuch Clio-Guide kartiert das wachsende Feld der digitalen Fachinformation der Geschichtswissenschaften. Der Begriff der Fachinformation wird dabei bewusst breit verstanden, so dass auch institutionelle Infrastrukturen und digitale Werkzeuge mit darunter subsumiert werden. Die vorliegende Online-Publikation „Clio-Guide - Ein Handbuch zu digitalen Ressourcen für die Geschichtswissenschaften“, 2. erweiterte und aktualisierte Auflage, verfolgt ein praktisches Ziel: Dank der Mitwirkung von knapp 70 Autorinnen und Autoren stellt es eine umfassende faktenorientierte Einführung zum Stand der digitalen Fachinformation und eine Übersicht über die wichtigsten Hilfsmittel und Instrumente zur Verfügung. Damit wendet es sich sowohl an Studierende und Lehrende, die sich die Grundlagen geschichtswissenschaftlicher Fachinformation erarbeiten bzw. diese vermitteln wollen, als auch an forschende HistorikerInnen, die eine Einführung in den Stand der Fachinformation in für sie neue Forschungsgebiete benötigen. Im Frühjahr 2016 erschien die erste Auflage des Handbuchs, die sehr gut angenommen wurde. Das Feld der digitalen Geschichtswissenschaft ist schnelllebig und durch rasche Veränderungs- und Entwicklungsprozesse gekennzeichnet. Dies hat die HerausgeberInnen veranlasst, eine zweite Auflage früher als ursprünglich geplant zu publizieren und darüber auch einige inhaltliche Lücken zu schließen. [Inhaltsverzeichnis]

Forschungskolloquium Digital History im SoSe 2020

Das Kolloquium findet immer mittwochs, 16-18 Uhr im Institut für Geschichtswissenschaften, Friedrichstraße 191, Raum 5008 statt.

Die Veranstaltungen sind universitätsöffentlich. Interessierte sind herzlich willkommen!


Wegen der Covid-19 Pandemie wird das Kolloquium als virtuelle Veranstaltung über Zoom durchgeführt. Zugangscodes erhalten Interessierte über die Veranstalter.

 

Programm:

 

6. Mai 2020
Stefan Krug (HU Berlin):
"Wege der Internetzensur: Akteursanalysen in der Wikipedia als Bestandteil einer digitalen Quellenkritik" (MA-Arbeit)

13. Mai 2020
Benjamin Thöming (HU Berlin):
"Virtuelle Realität im musealen Kontext" (MA-Arbeit)

20. Mai 2020
Sarah Wagner (Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik, HU Berlin):
"Datenmodellierung mit CIDOC CRM in WissKI am Beispiel des Forschungsprojekts:  
Das Fenster zur Natur und Kunst. Eine historisch-kritische Aufarbeitung der Brandenburgisch-Preußischen Kunstkammer"

28. Mai 2020
Lodewijk Petram / Sebastiaan Derks (Huygens Institute for the History of the Netherlands, Amsterdam):
"Challenging pasts: fostering research of complex data collections"

3. Juni 2020
Zélie Gottraux (HU Berlin):
"Werbung im digitalen Zeitalter: Personalisierung oder Fremdsteuerung? Eine kurze Geschichte der Werbewirtschaft im zeithistorischen Vergleich“ (MA-Arbeit)

10. Juni 2020
Nicole Eichenberger, Jochen Haug, Christian Mathieu, Gerhard Müller, Clemens Neudecker (SBB Berlin):
"Historische Werke im Zeitalter ihrer digitalen Reproduzierbarkeit – Aktivitäten der Staatsbibliothek zu Berlin auf dem Feld der Digital Humanities"

17. Juni 2020
Benjamin Gonzales (HU Berlin):
"1962 im SPIEGEL - Versuch einer Analyse der zeitkritischen Berichterstattung des Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL" (MA-Arbeit)

24. Juni 2020
Dominique Stutzmann (IRHT Paris):
“Künstliche Intelligenz im Dienste der Mittelalterforschung. Automatisierte Handschrifterkennung und Text-mining“

1. Juli 2020
Melanie Althage (HU Berlin):
„Mining H-Soz-Kult – Trends und Entwicklungen der jüngsten Fachgeschichte“