Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Preußische Geschichte

Daniel Benedikt Stienen, M. A.

Foto
Name
Daniel Benedikt Stienen M. A.
E-Mail
stienedx (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Philosophische Fakultät → Institut für Geschichtswissenschaften → Geschichte Preußens (S)
Sitz
Friedrichstraße 191-193 , Raum 4091
Telefon
(030)2093-70556
Fax
(030)2093-70664
Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Kurzvita

seit 2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für preußische Geschichte der Humboldt-Universität zu Berlin

2012–2015

Masterstudium der Geschichtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin

2009–2012

Bachelorstudium der Geschichte und Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg

*1989  

 

Forschungsinteressen

Geschichte und Rezeptionsgeschichte Preußens vom 18. bis zum 20. Jahrhundert

Deutsch-polnische Beziehungsgeschichte

Geschichte des ländlichen Raumes

 

Dissertationsprojekt

(Ent-)Täuschung, Verrat und die moralische Ökonomie des Bodenmarktes. Großgrundbesitzer im östlichen Preußen zwischen nationaler Loyalität, individuellem Gewinnstreben und der staatlichen Siedlungspolitik 1886–1914 (Arbeitstitel)

 

Publikationen

Aufsätze

"Deutsche, kauft deutsches Bauernland!" Über die Anwerbung von Kolonisten und die damit verbundenen administrativen Hemmnisse in der preußischen Siedlungspolitik (1886–1914), in: Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte, N. F. 27 (2017), S. 63–90.

 

Editionen

Alexander von Humboldt, Johann David Erdmann Preuß: Briefwechsel (Beiträge zur Alexander-von Humboldt-Forschung, Bd. 43), hrsg. v. Ulrich Päßler und Anna Senft, unter Mitarbeit v. Anna Dietrich, Andreas Henseler, Jens Herold, Anne MacKinney, Laura Nippel, Daniel Stienen und Julia Weidmann, Berlin/München/Boston 2015.

 

Rezensionen

Rezension zu: Ulrich Lappenküper (Hrsg.): Das Bismarck-Problem in der Geschichtsschreibung. Biographische Perspektiven seit 1970, Paderborn 2017,
https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-28702 [09.05.2018].

Rezension zu: Rüdiger Ahrens: Bündische Jugend. Eine neue Geschichte 1918–1933, Göttingen 2015, in: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 70 (2018), S. 107–109.

Rezension zu: Robert Spät: Die "polnische Frage" in der öffentlichen Diskussion im Deutschen Reich, 1894–1918 (Studien zur Ostmitteleuropaforschung, Bd. 29), Marburg 2014, in: Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte, N. F. 27 (2017), S. 300–302.

Rezension zu: Thakur-Smolarek, Keya: Der Erste Weltkrieg und die polnische Frage. Die Interpretationen des Kriegsgeschehens durch die zeitgenössischen polnischen Wortführer, Berlin 2014, http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-26287 [23.05.2017].

 

Tagungsberichte

Tagungsbericht: Regimenting Unfree Labour in Europe During the Second World War, http://www.hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=6331 [18.01.2016].

 

Vorträge

"Als Wanderer zwischen beiden Welten. Deutsche und polnische Grundstücksmakler im östlichen Preußen zwischen Nationalitätenkonflikt und Maklercourtage (ca. 1900–1914)" – 26. Tagung der Jungen Osteuropa-ExpertInnen, GWZO (Leipzig), 14.07.2018.

"'Germanisierung' durch Deliberalisierung? Wandlungen der Rechtskultur von Grundbesitz im östlichen Preußen (1886–1914)" – Offener DoktorandInnen-Workshop "Interdisziplinäre Polenstudien", Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien (Halle), 25.05.2018.

"Nur 'Böhmische Dörfer'? Brandenburg-Preußen als Einwanderungsland im 18. Jahrhundert" – czEXILe Lesereihe, HU Berlin/Institut für Slawistik, 13.12.2017.

"Ethnisierung und Deliberalisierung. Der Bodenmarkt in Westpreußen, Posen und Schlesien unter dem Einfluss des deutsch-polnischen Nationalitätengegensatzes bis 1914" – Jahrestagung, WIOS (Regensburg), 22.09.2017.

"Enttäuschung und Rache. Die Ankaufgesuche deutscher Großgrundbesitzer an die Ansiedlungskommission 1886–1914 als Quellen eines emotionalen Lernprozesses?" – Workshop: Emotions in the Age of Bureaucracy, IMPRS-MEMS (Berlin), 16.09.2016.

 

Lehrveranstaltungen

SoSe 2018

Üb Wie beherrscht man ein Imperium? Europa und die Welt ca. 1880–1914/18

WiSe 2017/18 EK Aufbrechen und ankommen. Migration in der Geschichte (zus. m. Philipp Winterhager)
SoSe 2017 Üb "Wanderungen durch die Mark Brandenburg". Migration aus, nach und innerhalb Preußens vom 17. bis ins 20. Jahrhundert
WiSe 2016/17 Üb Die polnische Minderheit im Deutschen Kaiserreich (1871–1918)
SoSe 2016 (Pro-)SE König Friedrich II. von Preußen in der deutschen Erinnerungskultur