Humboldt-Universität zu Berlin - Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

Dr. Martin Lutz

Foto
Name
Dr. Martin Lutz
Status
wiss. Mitarb.
E-Mail
Martin.Lutz (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Philosophische Fakultät → Institut für Geschichtswissenschaften → Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
Sitz
Friedrichstraße 191-193 , Raum 5102
Telefon
(030) 2093-70574
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Seit Oktober 2012 ist Martin Lutz wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Forschungsinteressen sind der Einfluss von Religion auf ökonomisches Handeln, die Geschichte der Globalisierung, die Unternehmensgeschichte und die Institutionentheorie. 


Neuerscheinungen:

Martin Lutz and Kim Christian Priemel: Powering Conquest. How German Cooperations Sustained Occupation in World War II Ukraine, in: Journal of Modern History 93/3 (2021), S. 636-667.

Martin Lutz: Not so Utopian? The Moral Economy of Communal Property, in: Anabaptist Historians, 07.09.2021.

Martin Lutz: What’s All in a Name: Kinship in the Nineteenth Century, in: Anabaptist Historians, 15.03.2021.

Martin Lutz: Rezension zu Olaf Blaschke und Francisco J. Rámon Solans (Hrsg.): Weltreligion im Umbruch. Transnationale Perspektiven auf das Christentum in der Globalisierung. Neue Politische Literatur 2021. Link

Martin Lutz: Rezension von Dorothee Wierlings "Mit Rohkaffee handeln. Hamburger Kaffee-Importeure im 20. Jahrhundert", in: Neue Politische Literatur 65/2 (2020), S. 329-332. Link

Martin Lutz: Religionsgemeinschaftliches Wirtschaften mennonitischer Unternehmer im 20. Jahrhundert, in: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 1/2020, Themenheft "Auf der Suche nach dem verlorenen Sinn? Unternehmer zwischen Gottesfurcht und Marktglaube im modernen Kapitalismus", herausgegeben von Boris Gehlen, Martin Lutz und Hans-Michael Trautwein. Link

Am 24. Januar veranstaltete die Initiative "Seid Ihr die Ersten" eine Podiumsdiskussion zum Thema Bildungs(un)gerechtigkeit. Es diskutierten Martin Lücke (Freie Universität), Liza Marziniak (Humboldt-Universität), Martina Regulin (GEW), Katja Urbatsch (Arbeiterkind.de) und Martin Lutz (Humboldt-Universität). Hier kann die Diskussion angehört werden.

Martin Lutz zu Gast bei: Philipp Janssen, Anno-punktpunktpunkt, Folge 19: Mennoniten, Amische und Hutterer in der Industriegesellschaft der USA, 1865-1970. Link

Martin Lutz: Siemens in Russland und der Sowjetunion, dekoder: Russland entschlüsseln. Link


Aktuelles Forschungsprojekt:
"Die Täufer in der modernen Marktwirtschaft. Mennoniten, Amish und Hutterer in den USA seit der Industrialisierung."
Ausgangspunkt des Projekts ist die Frage, wie Mennoniten, Amish und Hutterer mit ihrer spezifischen Lebensweise in der modernen Marktwirtschaft der USA ökonomisch überleben konnten und noch in der Gegenwart können. Die Längsschnittstudie soll die historischen Anpassungsprozesse der drei Religionsgruppen aus der Täuferbewegung von der forcierten Industrialisierung nach dem amerikanischen Bürgerkrieg bis zum Ende des 20. Jahrhunderts analysieren. Der Arbeit liegt die Hypothese zugrunde, dass religiöse Werte sowie die Selbstwahrnehmung als ethnische Gemeinschaften die ökonomischen Strategien von Mennoniten, Amischen und Hutterern maßgeblich beeinflusst haben.


Publications (selected)

Books:

Carl von Siemens: Ein Leben zwischen Familie und Weltfirma, 1829-1906. München: C.H. Beck, 2013.

English translation: Carl Von Siemens: 1829-1906 A Life Between Family and World Firm. Translated by Bill Chilcot, 2016.

Russian translation: Karl fon Simens, 1829–1906: Schisn meschdu semej i vsemirno isvestnoj kompaniej. 2014.

Reviews in akademischen Journals in Historische ZeitschriftH-Soz-KultThe Journal of Modern HistoryArchiv und Wirtschaft.

Media reviews (selected) in Der Spiegel GeschichteFAZ, July 2013FAZ, March 2013tazDer Standard, Süddeutsche Zeitung.

Siemens im Sowjetgeschäft. Eine Institutionengeschichte der deutsch-sowjetischen Beziehungen 1917–1933, Perspektiven der Wirtschaftsgeschichte, 1. Franz Steiner Verlag, Stuttgart, 2011.

Reviews in Business History ReviewGerman Studies ReviewH-Soz-KultJahrbücher für Geschichte OsteuropasHistorische ZeitschriftArchiv und Wirtschaft.

 

Edited Volumes and Special Issues:

Auf der Suche nach dem verlorenen Sinn? Unternehmer zwischen Gottesfurcht und Marktglaube im modernen Kapitalismus. Special issue edited with Boris Gehlen. Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte / Economic History Yearbook, 61 (2020), 1. De Gruyter, Berlin. Link

Studienbuch institutionelle Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte. Edited with Clemens Wischermann, Thilo Jungkind, Katja Patzel-Mattern. Franz Steiner Verlag, Stuttgart, 2015.

Review in Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 

 

Reviewed Journal Articles:

Review of Olaf Blaschke and Francisco J. Rámon Solans (eds.): Weltreligion im Umbruch. Transnationale Perspektiven auf das Christentum in der Globalisierung. Neue Politische Literatur 2021. Link

“Gospels of Prosperity and Simplicity: Assessing Variation in the Protestant Moral Economy.” With Maren Freudenberg, Martin Radermacher. Interdisciplinary Journal of Research on Religion 16, Article 8 (2020): 1–47. Link

Religionsgemeinschaftliches Wirtschaften mennonitischer Unternehmer im 20. Jahrhundert“. Abstract available in English: “Entrepreneurship in the Religious Community. Mennonites in Twentieth Century America.“ Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte / Economic History Yearbook, 61, no. 1 (2020): 161-185. Link

“Auf der Suche nach dem verlorenen Sinn? Unternehmer zwischen Gottesfurcht und Marktglaube im modernden Kapitalismus. With Boris Gehlen, abstract available in English: In Search of Lost Meaning? Businesspeople in Modern Capitalism between Fear of God and Faith in the Market. Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte / Economic History Yearbook, 61, no. 1 (2020): 19-38. Link

“The Amish in the Market: Competing Against the Odds?” American Studies Journal 63, no. 3 (2017): 1–10. Link

“Explaining Amish Persistence in the Modern Economy: Evidence from the 1940s and Institutional Theory.” Journal of Amish and Plain Anabaptist Studies 5, no. 2 (2017): 239–57. Link

“Mennonite Entrepreneurship in the United States: Adapting to the Industrial Economy in the Late 19th Century.” Entreprise et Histoire 81 (2015): 29–42. Link

Lutz, Martin. “Carl von Siemens: Vom "Prussky Ingener" zum transnationalen Unternehmer?” Abstract available in English: “Carl von Siemens: From ’Prussky Ingener’ to Transnational Entrepreneur?” Zeitschrift für Unternehmensgeschichte 58, no. 2 (2013): 197–213. Link

Lutz, Martin. “L.B. Krasin und Siemens: Deutsch-sowjetische Wirtschaftsbeziehungen im institutionenökonomischen Paradigma.” Abstract available in English: “L.B. Krasin and Siemens: German-Soviet Economic Relations in Institutionalist Perspective.” Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 95, no. 4 (2008): 391–409. Link

“Siemens und die Anfänge des Sowjetgeschäfts: Zur Bedeutung von Vertrauen für ökonomisches Handeln.” Abstract available in English: “Siemens and the Beginnings of Soviet Trade: The Importance of Trust for Economic Action”. Zeitschrift für Unternehmensgeschichte 52, no. 2 (2007): 135–55. Link


Curriculum Vitae & Publikationen

Sprechzeiten