Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte

M.A. Anne MacKinney

Name
M.A. Anne MacKinney
Status
Lehrbeauftragte
E-Mail
anne.mackinney (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Philosophische Fakultät → Institut für Geschichtswissenschaften → Wissenschaftsgesch. /Schwerpkt. Bild.u.Org.d.Wissens 19./20.Jhd.
Einrichtung (extern)
Institut für Geschichtswissenschaften
Funktion / Sachgebiet
Lehrbeauftragte
Sitz
Friedrichstraße 191-193
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

→ Vita

→ Arbeitsschwerpunkte

→ Forschung

→ Publikationen

 

Please find the English version here.

Vita

M.A. (Geschichte), 2015, Humboldt-Universität zu Berlin

B.A. (Geschichte und Germanistik), 2012, University of California, Berkeley

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Geschichte der Sammlungen und Museen im 18. und 19. Jahrhundert
  • Geschichte der Naturgeschichte
  • Materielle Kultur der Bürokratie
  • Schnittpunkte von Staatsverwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft

 

Forschung

Anne MacKinney forscht zu der Geschichte von Sammlungen, zu den Medien der Sammlungsverwaltung sowie zu den Schnittstellen zwischen Museen, Wissenschaft, Staatsadministration und Wirtschaft. In Ihrer Dissertation, die sie 2020 am Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin verteidigte, untersucht sie die Geschichte dokumentarischer "paperwork" etwa in Form von Listen, Katalogen, Registern und Inventaren in preußischen naturhistorischen Sammlungen zwischen 1770 und 1850. Ausgehend von dieser Forschung bereitet sie zurzeit ihr erstes Buch Nature's Registry vor. Ihre Arbeit wurde durch das DFG Graduiertenkolleg "Kleine Formen" an der HU Berlin (Institut für deutsche Literatur) und das Centrum für Naturkunde der Universität Hamburg gefördert. Im Wintersemester 2020/2021 gibt sie am Institut für Geschichtswissenschaften der HU die Lehrveranstaltung "Collecting the Natural World: Museums, Science and the State. 18th-20th c."

 

Publikationen

  • "Liste." microform, Podcast, 12. Februar 2019. http://www.kleine-formen.de/enzykopaedie-liste/.
  • Rezension zu Linneaeus, Natural History and the Circulation of Knowledge, hg. von Hanna Hodacs, Kenneth Nyberg und Stéphane Van Damme. History and Philosophy of the Life Sciences 41, Nr. 1 (2019): 1-4. DOI  10.1007/s40656-019-0246-1.
  • Rezension zu  "Curators. Behind the Scenes of Natural History Museums, von Lance Grande", Archives of Natural History 19 (2018):183-84. DOI: 10.3366/anh.2018.0502.
  • „Academic practice par excellence: Martin Hinrich Lichtenstein’s role in Adelbert von Chamisso’s career as a naturalist“, Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 42:2 (2017). Mit Matthias Glaubrecht.
  • „Chamisso and Lichtenstein: documents“, Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 42:2 (2017).
  • Workshop-Bericht: „All you can do with Catalogs: Accessing, Organizing, Disseminating Local Knowledge (15th–19th Centuries)”, in: TRAFO – Blog for Transregional Research (05.03.2017), http://trafo.hypotheses.org/6049. Mit Guy Burak, Paola Molino, Dagmar Riedel und Martina Siebert.
  • Objekte und Objektverzeichnisse in naturkundlicher Sammelpraxis. Das Beispiel des Berliner Zoologischen Museums von 1810 bis etwa 1850." In Materielle Kultur in universitären und außeruniversitären Sammlungen, hg. von der Gesellschaft für Universitätssammlungen, 23-28. Berlin: Humboldt-Universität zu Berlin, 2017. DOI:10.18452/18536.
  • „Das schriftliche und zeichnerische Verfahren bei Heiner Müller“, Sonderdruck 1 (2016), herausgegeben von Valentin Groebner, Anke te Heesen, Christina Wessely und Michael Wildt.