Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Geschichtswissenschaften

Absolvent_innenverabschiedung 2016

Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen des Jahres 2016

Am 22.07.2016 feierte das Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin die Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen des akademischen Jahres 2015/2016.

Bei abermals - fast schon traditionell – sommerlich-heißen Temperaturen sorgte die Jazzformation Kubus für festliche Stimmung im sehr gut gefüllten Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Die Geschäftsführende Direktorin Prof. Dr. Birgit Aschmann eröffnete den Abend mit einer geistreichen und humorvollen Reflexion über Tücken und Fallstricke beim Erklimmen neuer Lebensabschnitte, die Sie mit einem elegantem Seitenhieb auf die Kunstinstallation „Vorsicht Stufe!“ im Foyer des Hauptgebäudes der Humboldtuniversität verband

 

 

Prof. Dr. Birgit Aschmann bei ihrer Begrüßungsrede

 

Im Anschluss gab Professor Dr. Wolfgang Hardtwig in seinem Festvortrag einen Einblick in den „‚Aufstieg der unteren Welt‘. Reflexionen zur politischen Kulturgeschichte Deutschlands 1800-1945“.

Die Jazzformation „KUBUS“ unter Leitung von Ludolf Kuchenbuch (Saxofon)

 

Als Preisträger des Johann-Gustav-Droysen-Preises für herausragende Abschlussarbeiten wurde dieses Jahr Sören Brandes für seine von Prof. Dr. Thomas Mergel betreute Masterarbeit mit dem Titel „Free to Choose Friedman. Die Popularisierung neoliberalen Wissens in Milton Friedmans Fernsehserie ‚Free to Choose‘“  geehrt. Eine überarbeitete Version dieser Arbeit ist inzwischen in der Zeitschrift "Zeithistorische Forschungen" erschienen (Link). Die Laudatio hielt Prof. Dr. Hannes Grandits.

Mit dem Droysen-Preis zeichnet der Verein alljährlich herausragende schriftliche Leistungen von Absolventen der Humboldt-Universität aus. Die eingereichten Arbeiten waren zuvor von einer unabhängigen Jury aus Mitgliedern des IFG begutachtet worden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Droysenpreisträger Sören Brandes

 

Der in den vergangenen Jahren regelmäßig vergebene Förderpreis für Studentische Projekte entfiel, dafür unterstützte der Förderverein jedoch das Berliner Herbstseminar der International Students of History Assositation (ISHA) mit dem Titel „Historians at Work”, das vom 19. – 26. September in Berlin stattfindet und von Studentinnen und Studenten des Instituts für Geschichtswissenschaften  mitorganisiert wird.
 

Der Abend endete mit einem Sektempfang für die Absolventinnen und Absolventen, ihre Familien und die Mitglieder des Instituts für Geschichtswissenschaften im Foyer des Hauptgebäudes der Humboldt-Universität zu Berlin.
 

Auch an dieser Stelle gratuliert der Förderverein des Instituts für Geschichtswissenschaften erneut allen Absolventinnen und Absolventen ganz herzlich zum erfolgreichen Studienabschluss und wünscht ihnen für ihre weitere Zukunft alles Gute!

 

Die B.A.-Absolvent_innen des Jahres 2016

 

Die M.A.- und Promotions-Absolvent_innen 2016