Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Geschichtswissenschaften

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Geschichtswissenschaften | Forschung und Projekte | Drittmittelprojekte | Von der Alzheimer-Krankheit lernen. Eine Wissenschaftsgeschichte biomedizinischer Modelle psychischer Störung im langen 20. Jahrhundert

Von der Alzheimer-Krankheit lernen. Eine Wissenschaftsgeschichte biomedizinischer Modelle psychischer Störung im langen 20. Jahrhundert

geleitet von Dr. Lara Keuck

 

Das Forschungsprojekt beleuchtet die Wissenschaftsgeschichte der biomedizinischen Forschung über die Alzheimer-Krankheit im langen 20. Jahrhundert. Das Projekt zielt auf eine historische Rekonstruktion und philosophische Charakterisierung von biomedizinischen Modellen psychischer Krankheit. Im Zentrum steht die Frage wie sich biomedizinisches Wissen sowie psychiatrische Klassifikationen im Untersuchungszeitraum verändert haben. Vor diesem Hintergrund werden insbesondere die erkenntnistheoretischen Funktionen in den Blick genommen, die dem Beispiel der Alzheimer-Krankheit in allgemeinen Diskussionen über Möglichkeiten, Herausforderungen und Grenzen biomedizinischer Forschung und psychiatrischer Systematiken zugekommen sind.

 

Laufzeit: 09/2015 bis 08/2020
Fördermittelgeber: sonstige internationale öffentliche Mittelgeber

 

Webseite des Projekts