Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Geschichtswissenschaften

STUDIENKOORDINATON / STUDIENFACHBERATUNG

Dr. Benjamin Conrad

 

Sitz:                                                 

Friedrichstraße 191-193
5. OG, Raum 5053
Tel.: 030/ 2093-70661
E-Mail: ifg-koordination(at)hu-berlin.de

Postanschrift:
Philosophische Fakultät
Institut für Geschichtswissenschaften 
Institutskoordination
Unter den Linden 6
10099 Berlin


Sprechstunden Studienfachberatung (ohne Voranmeldung!):

Dienstag 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Donnerstag 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Letzte Sprechstunde im Jahr 2018 am 20. Dezember (Do). Vom 20. Dezember 2018 bis zum 7. Januar 2019 ist die Institutskoordination geschlossen.

Sonderimmatrikulation Master Geschichtswissenschaften: Das IfG offeriert für das Sommersemester 2019 einmalig Erstsemester-Plätze für den Master-Studiengang Geschichtswissenschaften. Die Bewerbungsfrist beginnt am 1. Dezember 2018. Näheres finden Sie auf den Immatrikulations-Seiten der HU.

Weitere Termine können per E-Mail an ifg-koordination(at)hu-berlin.de vereinbart werden.

 


 

Zu den Aufgabenbereichen der Studienkoordination / Studienfachberatung am IfG gehören u. a.: 

Lehre: 

  • Lehrplanung und Erstellung des KVV

  • Lehrauftragsplanung- und -verwaltung

  • Leitung des Tutorenprogramms

  • Evaluation / Akkreditierung

  • Ausarbeitung und Aktualisierung der Studien- und Prüfungsordnungen

  • Beratung der Lehrenden in allen Fragen zu Lehre und Studium

  • AGNES und MOODLE-Beauftragter des IfG

  • Zusammenarbeit mit der Kommission für Lehre und Studium (KLS) des Instituts

Studium: 

  • Studienfachberatung für alle Studiengänge des IfG 
  • Anerkennungen von Studien- und Prüfungsleistungen (allerdings nicht für Erasmus!)
  • Einstufungen ins höhere Fachsemester
  • Zusammenarbeit mit dem Prüfungsausschuss, dem Studiendekanat und der Fachschaftsinitiative

 


 

Zur Person: Dr. Benjamin Conrad

 

1. Akademischer Lebenslauf

 

seit 2017

Studienkoordinator des Instituts für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin

2011-2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte der JGU Mainz, längere Forschungsaufenthalte in Riga, Warschau und St. Petersburg (Förderung: BKM, DFG), Gastdozentur über Erasmus+ an der Universität Warschau

2011-2015

Stellvertretender Studienmanager des Historischen Seminars der JGU Mainz

2008-2011

Doktorand am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte der JGU Mainz, 2012 Promotion zum Dr. phil., längere Forschungsaufenthalte in Warschau und Moskau (Förderung: Studienstiftung)

2002-2008 

Studium der Mittleren/Neueren Geschichte, der Politikwissenschaft und der Osteuropäischen Geschichte an der Universität Mannheim, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Universität Lettlands Riga

 

2. Publikationen

 

2.1 Monografien

(2) Loyalitäten, Identitäten und Interessen. Deutsche Parlamentarier im Lettland und Polen der Zwischenkriegszeit. Göttingen 2016 (Mainz University Press).

  • Rezension in den Sehepunkten 18 (2018), Nr. 6 sowie identisch in der Zeitschrift für Osteuropa-Forschung 67 (2018), S. 145–146 (Hinweis zu dieser Rezension: Meine Monografie entstand auf einer BKM-Drittmittelstelle mit einer Dauer von nur 14 Monaten. Fast alle angesprochenen Auslassungen erfolgten daher aus forschungspragmatischen Gesichtspunkten.)
  • Rezension in der Przegląd Bałtycki 2016 (poln.)

 

(1) Umkämpfte Grenzen, umkämpfte Bevölkerung. Die Entstehung der Staatsgrenzen der Zweiten Polnischen Republik 1918-1923. Stuttgart 2014 (Quellen und Studien zur Geschichte des östlichen Europa 84).

 

2.2 Herausgeberschaften

(4) Zus mit Raasch, M.: Das Jahr 1917 und die Zeitgeschichte. Stuttgart 2018 (Historische Mitteilungen der Ranke-Gesellschaft HMRG 29).

(3) Zus. mit Bicknell, L.: Stadtgeschichten. Beiträge zur Kulturgeschichte osteuropäischer Städte von Prag bis Baku. Bielefeld 2016 (Mainzer Historische Kulturwissenschaften 28).

(2) Zus. mit Maner, H.-Ch. und Kusber, Jan: Parlamentarier der deutschen Minderheiten im Europa der Zwischenkriegszeit. Düsseldorf 2015 (Parlamente in Europa 4).

(1) Zus. mit Bicknell, L.; Petersen, H.-Ch.: Kommunikation über Grenzen. Polen als Schauplatz transnationaler Akteure von den Teilungen bis heute. Berlin 2013 (Mainzer Beiträge zur Geschichte Osteuropas 6).

 

2.3 Aufsätze      

(22) 100 Jahre Wiedergründung Polens - eine Rückblende, in: Religion & Gesellschaft in Ost und West 46 (2018), Heft 9, S. 7–9.

(21) Opposition durch Obstruktion? Systemoppositionelle Parlamentarier nationaler Minderheiten im Osteuropa der Zwischenkriegszeit, in: Parlamentarismuskritik und Antiparlamentarismus, hg. v. M.-L. Recker u. A. Schulz. Düsseldorf 2018 (Parlamente in Europa 5), S. 269–280.

(20) Zus. mit M. Raasch: Einleitung. Das Jahr 1917 als Gegenstand und Problem der Zeitgeschichte, in: Das Jahr 1917 und die Zeitgeschichte, hg. v. B. Conrad  u. M. Raasch. Stuttgart 2018 (Historische Mitteilungen der Ranke-Gesellschaft 29), S. 9–14.

(19) Ringen um Westgrenze und Einfluss. Die Repräsentanz der polnischen Gebiete Deutschlands im Sejm 1919–1922, in: Fragmentierte Republik? Das politische Erbe der Teilungszeit in Polen 1918–1939, hrsg. v. Michael G. Müller u. Kai Struve. Göttingen 2017, S. 284–304.

(18) Der Geograph und die Grenzen. Eugeniusz Romers Einfluss auf Polens Staatsgebiet, in: Osteuropa 67 (2017), Heft 1–2, S. 89–96.

(17) Roman Dmowski a kwestia granic Polski w 1919 roku [Roman Dmowski und die Frage der Grenze Polens im Jahre 1919], in: Polski Przegląd Dyplomatyczny [Polnische Diplomatische Rundschau] 68 (2017), Nr. 1, S. 126–134.

(16) Das mehrsprachige Abgeordnetenhaus der Tschechoslowakei in seiner parlamentarischen Praxis 1920–1938, in: Acta Universitatis Carolinae. Studia Territorialia XVI (2016), S. 44–63.

(15) Schöne und weniger schöne Repräsentanzen: Deutsche Botschaften in Moskau, in: Stadtgeschichten. Beiträge zur Kulturgeschichte osteuropäischer Städte von Prag bis Baku, hrsg. v. Benjamin Conrad und Lisa Bicknell. Bielefeld 2016 (Mainzer Historische Kulturwissenschaften 28), S. 157–173. 

(14) Zus. mit Bicknell, L.: Einleitung, in: Stadtgeschichten. Beiträge zur Kulturgeschichte osteuropäischer Städte von Prag bis Baku, hrsg. v. Benjamin Conrad und Lisa Bicknell. Bielefeld 2016 (Mainzer Historische Kulturwissenschaften 28), S. 13–18. 

(13) Russkij jazyk v latvijskom parlamente 1918–1934 gg. [Die russische Sprache im lettischen Parlament 1918–1934], in: Pribaltijskie issledovanija v Rossii 2015. Sbornik statej, hrsg. v. M. A. Vilkov u. V. V. Simindej. Moskva 2015, S. 82–94.

(12) Mehrsprachige Parlamente im Osteuropa der Zwischenkriegszeit. Die Beispiele Lettland und Tschechoslowakei. Bestandsaufnahme und Vergleich, in: Parlamentarier der deutschen Minderheiten im Europa der Zwischenkriegszeit, hrsg. v. Benjamin Conrad, Hans-Christian Maner u. Jan Kusber. Düsseldorf 2015 (Parlamente in Europa 4), S. 117–135.

(11) Volksabstimmungen als ultima ratio? Die Plebiszite an Polens Grenzen nach dem Ende des Ersten Weltkriegs, in: ZfO 64 (2015), S. 174–193.

(10) Loyalität gegenüber einem lettischen Staat? Deutschbaltische Politiker und die Gründung Lettlands 1918–1920, in: Tradition und Neuanfang. Forschungen zur Geschichte Lettlands an der Wende vom 20. zum 21. Jahrhundert. Kleine Festschrift für Erwin Oberländer, hrsg. v. Svetlana Bogojavlenska u. Jan Kusber. Berlin 2014 (Mainzer Beiträge zur Geschichte Osteuropas 7), S. 33–53.

(9) Der Großpolnische Aufstand und die Schlesischen Aufstände in der polnischen Aufstandstradition – ein Diskussionsbeitrag, in: Przegląd Historyczny CIV (2013), S. 851–860.

(8) Vom Ende der Föderation. Die Ostpolitik Piłsudskis und des Belweder-Lagers 1918–1920, in: Kommunikation über Grenzen. Polen als Schauplatz transnationaler Akteure von den Teilungen bis heute, hrsg. v. Lisa Bicknell, Benjamin Conrad u. Hans-Christian Petersen. Berlin 2013 (Mainzer Beiträge zur Geschichte Osteuropas 6), S. 11–31.

(7) Zus. mit Bicknell, L.: Einleitung, in: Kommunikation über Grenzen. Polen als Schauplatz transnationaler Akteure von den Teilungen bis heute, hrsg. v. Lisa Bicknell, Benjamin Conrad u. Hans-Christian Petersen. Berlin 2013 (Mainzer Beiträge zur Geschichte Osteuropas 6), S. 1–8.

(5) Oppeln/Opole; (6) Waldenburg/Wałbrzych, in: Online-Lexikon zur Geschichte und Kultur der Deutschen im östlichen Europa. Oldenburg 2012.

(4) Die Fälschung einer Niederlage. Zur Rolle der Heimkehrer in der Oberschlesien-Abstimmung 1921, in: Inter Finitimos 9 (2011), S. 103–118.

(3) "Ein höchst wert gehaltenes königliches Geschenk." Zur Umsetzung der Städteordnung des Freiherrn vom Stein in Schlesien 1808–1853, in: Historische Mitteilungen der Ranke-Gesellschaft HMRG 24 (2011), S. 148–176.

(2) Propaganda trifft Realität. Zum zweimaligen Scheitern der polnischen Abstimmungspropaganda 1920/1921 und 1946 im deutsch-polnischen Grenzraum, in: Propaganda – Alles durchdringende Macht selektiver Realitätskonstruktionen, hrsg. von Lars Beißwenger. Berlin 2011, S. 65–73.

(1) Zus. mit Bicknell, L.; Migrow, D.; Neunzerling, M.: Zur Rezeption des Kriegsendes in der deutschen Geschichtswissenschaft 1945-2005, in: 1945, 8. Mai - Tag des Sieges? 9. Mai - Tag der Befreiung?, hrsg. von Holger Böckmann und Janis Keruss. Riga 2006, S. 128–142.

 

2.4 Besprechungen

  • Rezension zu Politische Strategien nationaler Minderheiten in der Zwischenkriegszeit. Hrsg. v. Mathias Beer, Stefan Dyroff. München 2013, in: Spiegelungen. Zeitschrift für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas 9 (2014), Heft 2, S. 171–173.
  • Der Erste Weltkrieg – Epochenjahr 1917, Herrsching 18.–20. Juni 2007, in: AKM newsletter 12 (2007), Heft 2, S. 29–32.

 

3. Lehre

 

3.1 Lehrveranstaltungen an der HU Berlin

 

Wintersemester 2018/19

Einführungskurs: Europäische Friedenskongresse der Neuzeit (eigenverantwortlicher Teilkurs)

Sommersemester 2018

Seminar: Deutschland und Polen im 20. Jahrhundert

Praktikumsgespräch (1 SWS)

Wintersemester 2017/18

Einführungskurs: Grenzen ziehen. Grenzen erleben. Grenzen überwinden. Grenzen in der Neuzeit (eigenverantwortlicher Teilkurs)

Praktikumgsgespräch (1 SWS)

 

3.2 Lehrveranstaltungen an der JGU Mainz

 

Sommersemester 2017

Hauptseminar: Petersburg-Petrograd-Leningrad: Stadt und Imperium

Übung zur Exkursion: St. Petersburg als Metropole der Ungleichheiten

Sommersemester 2016

Seminar Neuere Geschichte: Peter der Große

Seminar Neueste Geschichte: Zwischen Entspannung und Stagnation. Der Ostblock in den 1970er Jahren

Sommersemester 2015

Seminar Neuere Geschichte: Die Szlachta in der polnisch-litauischen Adelsrepublik

Seminar Neueste Geschichte: Die baltischen Staaten in der Zwischenkriegszeit

Übung Englische Quellenlektüre: Stalinist Hungary and the 1956 Uprising

Wintersemester 2014/2015

Übung Englische Quellenlektüre: From "Little Russia" to Independence after 1991: Ukraine's 20th century

Übung Englische Quellenlektüre: The Soviet Union under Chruscev, 1953-64

Übung Grundlagen, Theorien und Methoden (Kurs N)

Sommersemester 2014

Proseminar Frühe Neuzeit: Das Zarenreich während der Französischen Revolution und der Napoleonischen Kriege 17891815

Übung: Grundlagen, Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft, Kurs H

Exkursion mit Übung: Osteuropäischer Parlamentarismus seit dem 20. Jahrhundert, Ziel: Straßburg

Wintersemester 2013/2014

Proseminar Neueste Geschichte: Faschismus, Nationalsozialismus und Kommunismus im Europa des 20. Jahrhunderts – Totalitarismen?

Sommersemester 2013

Proseminar Frühe Neuzeit: Die preußischen Reformen

Exkursion mit Übung: Warschau als polnische Hauptstadt (zus. mit Paul Friedl, M.A.)

Wintersemester 2012/2013

Proseminar Neueste Geschichte: Ethnische Minderheiten im Osteuropa der Zwischenkriegszeit

Sommersemester 2012

Proseminar Frühe Neuzeit: Das Ende der Adelsrepublik

Übung: Grundlagen, Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft

Wintersemester 2011/12

Proseminar: Vertreibungen und Zwangsumsiedlungen während und nach dem Zweiten Weltkrieg

Quellenlektüreübung: The Emergence of the Soviet Union, 19171924

Sommersemester 2011

Exkursion: Marburg an der Lahn (zus. mit Lisa Bicknell, M.A.)

Übungen: Grundlagen, Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft (Kurse B/T)

Übung: Der Zweite Weltkrieg in Osteuropa

Wintersemester 2010/11

Übung: Zwischen Reform, Reaktion und Revolution. Russland nach dem Krimkrieg 18561917

Quellenlektüreübungen: The Paris Peace Conference and the Eastern Questions, 1919 (Kurse A/B)

Sommersemester 2010

Übung: Polen in der Zwischenkriegszeit 19181939

 

3.3 Abschlussarbeiten in Erstbetreuung an der JGU Mainz

Felix, Martine: ,Wir wollen keinen einzigen Deutschen, und wir geben keine einzige polnische Seele ab.‘ Der Bevölkerungsaustausch in Oppeln von 1945 bis 1947 (B.A.-Arbeit, 2015)

Kiefer, Sebastian: Die litauische Frage in der deutschen Politik während des 1. Weltkriegs (B.Ed.-Arbeit, 2015)

Kuhnle, Sophia: Die Einführung des Frauen*wahlrechts in Europa (B.A.-Arbeit, 2017)

Michel, Alexander: Der Marschall und die Republik. Józef Klemens Piłsudskis Einflussnahme auf die Gestalt und den Charakter der Zweiten Polnischen Republik (B.Ed.-Arbeit, 2016)

Sievers, Sönke: Die Polenpolitik des Kaiserreiches 18711890 (B.A.-Arbeit, 2017)

Szalapski, Alexander: Die Marienerscheinungen von Dietrichswalde/Gietrzwałd 1877 und ihre Auswirkungen bis 1977 (B.A.-Arbeit, 2016)