Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Geschichtswissenschaften

Ausschreibung Essaypreis WerkstattGeschichte

Das Thema des vierten Essaypreises WerkstattGeschichte lautet: „Die Wahrheit der Geschichte?“
Eingeladen sind ausdrücklich alle, die sich mit Geschichte in darstellerischer und analytischer Absicht beschäftigen. Der (unveröffentlichte) Essay soll 12 bis 15 Seiten umfassen (max. 27.000 Zeichen inkl. Leerzeichen), auf Deutsch abgefasst sein und bis zum 30. Juni 2018 an den Klartext Verlag – Stichwort: Essaypreis – gesandt werden.
Eine Jury, bestehend aus dem Preisträger von 2016, Pablo Dominguez Andersen, dem Wissenschaftshistoriker Michael Hagner sowie den Mitherausgeber/innen von WerkstattGeschichte Sebastian Kühn, Eva Lehner, Stefan Mörchen, Eckart Schörle, Veronika Springmann, Michael Wildt und Malte Zierenberg wird die anonymisierten Texte begutachten und den/die Gewinner/in benennen.
Der/die Preisträger/in erhält ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Der Essay wird auf dem Historiker/innentag 2018 in Münster präsentiert und in WerkstattGeschichte veröffentlicht. Die Jury behält sich vor, weitere Essays zur Veröffentlichung vorzuschlagen.

Die Details als PDF

Ansprechpartner: Malte Zierenberg (malte.zierenberg@geschichte.hu-berlin.de)
Einsendungen per Mail an den Klartext Verlag (info@klartext-verlag.de)
Einsendeschluss: 30. Juni 2018