Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Alte Geschichte

Winter 2016/17

Das Kolloquium bietet ein Forum der Diskussion aktueller Fragen althistorischer Forschung und der Erörterung disziplingeschichtlicher Probleme. Diskussionen von Neuerscheinungen, Vorstellungen von Arbeitsvorhaben und anderes werden sich abwechseln. Das Kolloquium steht allen an althistorischen Fragen Interessierten offen; die Teilnahme auch von Studierenden jüngerer Semester ist ausdrücklich erwünscht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Kolloquium finden Sie auch im KVV (Agnes) unter der Veranstaltungsnummer 51120. Es ist anrechenbar in allen BA- und Masterstudiengängen Geschichte mit 2 Leistungspunkten (LP).

Ort: FRS 191-193, 4026
Zeit: Mittwoch 18:15 Uhr

Beachten Sie bitte ggfs. zu Abweichungen die Details in der jeweiligen Ankündigung!

Colloquiumsplan WiSe 2016/17

26.10.2016    Aloys Winterling (Berlin): Caesar und die Bedrohung der Ordnung der römischen Republik

Donnerstag, 03.11.2016    Michael Sommer (Oldenburg): Stadtluft macht frei. Gesellschaft und Institutionen bei den „Phöniziern“
Abendvortrag der Netzwerktagung „Institutionalisierung in der griechischen Archaik“ (TOPOI-Haus Mitte, Hannoversche Straße 6, Raum 1.03)

09.11.2016    Christian Weigel (Bonn): Treffen der Generationen – Besitzweitergabe und Altersgrenzen im antiken Roman

16.11.2016    Jan Meister (Berlin): Kultur ohne Politik und Nation ohne Staat. Die griechische "Adelsgesellschaft" und das deutsche Bildungsbürgertum – ein forschungsgeschichtlicher Streifzug

23.11.2016    Susanne Froehlich (Gießen): Keine Durchfahrt für Schwerlasttransporte! Mobilität und Verkehrsregeln am Eingang der römischen Stadt

30.11.2016    Simone Blochmann (Tübingen): Verhandeln und entscheiden. Politische Kultur im Senat der frühen Kaiserzeit

07.12.2016    Maria Osmers (Würzburg): Von Christen, Liebenden und anderen Verbrechern. Lokale Ordnungen und römische Rechtspraktiken im kaiserzeitlichen Kleinasien

14.12.2016    Bernhard Linke (Bochum): Die Konzentration des Politischen und die Dezentralisierung der Bedrohung. Die Entwicklung der römischen Innenpolitik vom 2. Punischen Krieg bis zum Bundesgenossenkrieg (218 - 88 v. Chr.)

04.01.2017    Cornelia Heinsch (Berlin): „sappho gibt es nicht.“ Präsenz einer Abwesenden in deutschsprachiger Gegenwartslyrik

11.01.2017    Friderike Senkbeil (Berlin): Der Autor und die Stadt. Die urbs Roma bei Tacitus

18.01.2017    Katharina Volk (New York): Engagierte Philosophie in der späten römischen Republik: Der Fall Cato

25.01.2017    Tanja Itgenshorst (Freiburg): Mythos und Politik in der griechischen Geschichte: Jean-Pierre Vernant revisited
Gemeinsamer Termin mit FU in FU (Koserstr. 20, Raum A 336; Beginn 19:00 Uhr c.t.)

01.02.2017    Anthony Shannon (Harvard): Local Memory and Urban Development: A View from the Roman Maghrib

08.02.2017    Stefan Rebenich (Bern): Alte Geschichte in Basel und Berlin: Jacob Burckhardt und Theodor Mommsen
Gemeinsamer Termin mit FU in HU (Beginn 19 Uhr c.t.)

15.02.2017    William Harris (New York): Was There a Crisis of Deforestation in the Ancient Mediterranean World?


Das Programm wird nachstehend als PDF-Datei zum download bereitgestellt.
Colloquiumsprogramm WiSe 2016/17