Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert mit Schwerpunkt im Nationalsozialismus

Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert mit Schwerpunkt im Nationalsozialismus

Das Team des Arbeitsbereichs (v. l. n. r.): Lara Raabe, Anne Vitten, Grete-Rahel Eschrich, Michael Wildt, Weicheng Huang, Malte Beeker und Sina Fabian. Foto: Matthias Heyde

 

Herzlichen Glückwunsch an alle, die in diesem Jahr 2020 ihre Bachelor- bzw. Masterarbeit in unserem Arbeitsbereich erfolgreich abgeschlossen haben – gerade unter Pandemie-Bedingungen, unter denen die weitaus meisten ihre Arbeit schreiben mussten, eine besondere Leistung!

Ihnen allen wünschen wir alles Gute für Ihren weiteren Berufsweg bzw. Ihr weiteres Studium!

Michael Wildt, Sina Fabian

 

Bachelorarbeiten

Lovis Atze, Die Hüter der Bücher und die Bücherverbrennungen. Bibliothekarische Reaktionen auf die „Aktion wider den undeutschen Geist“ (Wildt)

Jana Denecke,„Kollaboration oder Widerstand – Funktionshäftlinge und ihre Handlungsspielräume in den Konzentrationslagern“ (Fabian/Hansen)

Maret Anne Grapengeter, Ursache und Wirkung. Die Schwierigkeiten in der Beurteilung von psychischen Gesundheitsschäden gemäß dem Bundesentschädigungsgesetz (Wildt/te Heesen)

Siiri Häkkinen,"Diagnose: 'Konträre Sexualempfindung'. Die Rolle der Medizin im Leben von homosexuellen Menschen im 19. und 20. Jahrhundert" (Palm/Fabian)

Christopher Hertweck, Räumliche Strategien der Revolutionären Obleute (Zierenberg/Wildt)

Laura Kohnen, „Die Kamera als Waffe. Wie funktionierte die Kamera als Waffe im „Dritten Reich“? Untersucht an den Bildern des ‚Lemberger Pogroms‘ von Sommer 1941“ (Fabian/Zierenberg)

Cornelius Lausch, „Alltäglicher Antisemitismus in der Zeitung Der Schild im Jahr 1929“ (Fabian/Auch)

Maike Metzdorf, „Die Täter im Nationalsozialismus – Wurden Ärzte durch ‚Aktion T4‘ zu Mördern? / Ein Unterrichtsentwurf“ (Göbel/Fabian)

Sladjana Mileusnic, „‚Amerikanismus‘ in den deutschen Wochenschauen der Weimarer Republik“ (Fabian/Zierenberg)

Miya Nakamura, „Entschädigungs- und Rehabilitierungsgeschichte der ehemaligen Sex-Zwangsarbeiterinnen im Bordellkommando in NS-Konzentrationslagern“ (Wildt/Fabian)

Vincent Nishen, Konfrontation mit ambivalenten Opfern – Homosexuelle pädophile Lagerhäftlinge im NS und das Defizit im Gedenken an sie (Bruns/Wildt)

Georg Schmidtmann, „Pervitin im Nationalsozialismus“ (Fabian/Wildt)

Paul Tschöke, „Der Konsum des Kühlschranks. Ein nicht-menschlicher Akteur und seine Netzwerke“ (Wildt/Fabian)

Leon Wagenknecht, Die militärische Karriere des Oskar Dirlewanger als Beispiel für ein Patron-Klient-System innerhalb der SS (Kindler/Wildt)

 

Masterarbeiten

Robert Karl Buntzel, Rezeption von Besucher*innen der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück im Spiegel der Besucher*innenbücher 1985-1995 (Wildt/Jacobeit)

Laura Busse-Klingler, Das geschossene Foto – Soldatische Fotografien als Trophäen im Zweiten Weltkrieg (Därmann/Wildt)

Amelia Phoebe Eichfeld, Schwules Leben in der Nachkriegszeit: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold?. Die Verfolgung homosexueller Männer im nationalsozialistischen Deutschland, die Sprachlosigkeit ihrer Zeitzeugen und die Möglichkeiten und Grenzen ihrer Aufarbeitung – eine Suche nach Existenz- und Erinnerungsräumen in der BRD und DDR (Wildt/Zierenberg)

Sina Freinatis, Zwischen Stigma und Selbstbehauptung. Private Fotografien von NS-Zwangsarbeiter:innen (Wildt/Leiserowitz)

Marvin Fürderer, Hunger als Kriegswaffe. Der lange Weg zur Resolution 2417 des UN Sicherheitsrates (Wieters/Wildt)

Patrick Gaden, Volkskörper und Zahnbürste. Alltag, Körper und Geschlecht im Nationalsozialismus anhand von Interviews mit drei Schwestern aus einer kinderreichen Familie in Friesland (v. Tippelskirch/Wildt)

Mareike Handschuch, Propaganda durchschauen: Zum adäquaten Einsatz von Vorbehaltsfilmen der NS-Zeit im Geschichtsunterricht der Sekundarstufe II (Sandkühler/Wildt)

Annekathrin Hill, ‚Unsere Heimat gehört jetzt den Anderen!‘ – Die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges auf die Bevölkerung der Stadt Liegnitz (Wildt/Leiserowitz)

Georgina Postlethwaite, The role of Holocaust memorials in Europe. Forgetting to remember? (Wildt)

Kristin Sämrow, Die Flucht vor der Deportation: Ein Leben in der Illegalität von Berlin (1941-1945). Das Alltagsgeschehen der jüdischen Frauen während der Zeit des Nationalsozialismus (Wildt/Bernhardt)

Vincent Schmidt, Handlungsspielräume der Funktionshäftlinge in den nationalsozialistischen Konzentrationslagern. Das Fallbeispiel Emil Bednarek – Blockältester im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau (Wildt/Sandkühler)

Rick Stockrahm, Historisches Lernen in Gedenk- und Dokumentationsstätten am Beispiel des Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide (Sandkühler/Wildt)

Tim Westphal, Die Januarstreiks 1918 in Berlin (Wildt/Hohls)

Aya Zarfati, Dispersed Biography: Max Werdisheim (1886-1943). Constructing a biography of a Holocaust victim as an example for the fragmentation of Holocaust historiography (Wildt/Vowinckel)

 


Prof. Dr. Michael Wildt

E-Mail: michael.wildt (at) geschichte.hu-berlin.de

Büro: Friedrichstraße 191-193, Raum 5016

 

Kontakt:

E-Mail: ifg-sekretariat (at) hu-berlin.de

Telefon: (030) 2093-70611

 

Sprechstunde im Wintersemester 2020/21:

mitwochs, 12.00 - 13.00 Uhr

Um Anmeldung per e-mail (LignitzN@geschichte(at)hu-berlin.de) unter Angabe des Anliegens wird gebeten. Bitte beachten Sie, dass die Sprechstunde vorläufig nur telefonisch oder per Skype stattfinden kann.

 

Sekretariat für Studierende:

Nicola Lignitz 

E-Mail: LignitzN (at) geschichte.hu-berlin.de

Tel.: (030) 2093-70621

Fax: (030) 2093-70663

Büro: Friedrichstr. 191-193, Raum 5024

 

Studentische Hilfskräfte:

Grete-Rahel Eschrich (eschricg (at) hu-berlin.de)

Huang Weicheng (weicheng.huang (at) hu-berlin.de)

 

 

Postanschrift des Bereiches:

Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für Geschichtswissenschaften
Lehrstuhl Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert mit Schwerpunkt im Nationalsozialismus
Unter den Linden 6
10099 Berlin

 

Twitter

@DtGeschichteNS