Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Geschichte Westeuropas und transatl. Beziehungen

Matthias Thaden, M.A.

Foto
Name
Matthias Thaden M.A.
Status
Doktorand
E-Mail
matthias.thaden (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Philosophische Fakultät → Institut für Geschichtswissenschaften → Geschichte Westeuropas und der transatlantischen Beziehungen

 

 

 

Promotionsprojekt | Kurzvita | Publikationen


Promotionsprojekt

Exilkroatischer Aktivismus als Herausforderung für die Bundesrepublik Deutschland [Arbeitstitel]

Wie veränderten sich Vorstellungen von ethnischer Differenz und Homogenität in der bundesdeutschen Gesellschaft während der 1960er und 70er Jahre und welche Rolle spielten hierbei sowohl zeitgenössische Konzeptionen von liberaler Demokratie, als auch die Mittel und Möglichkeiten ihrer Verteidigung? Anhand der Beschäftigung mit der von Exilkroaten verübten politischen Gewalt sowie der von den jugoslawischen Geheimdiensten ausgehenden Gegengewalt in der Bundesrepublik Deutschland und ihren Repräsentationen stehen diese Fragen im Mittelpunkt des Promotionsprojekts. Hierbei lautet die forschungsleitende These, dass eine Versicherheitlichung von Migration mit explizitem Verweis auf den „kroatischen Extremismus“ beobachtbar ist, lange bevor etwa eine Problematisierung des Islams als vermeintliche Bedrohung für die demokratische Grundordnung ausgemacht wurde. Unter Rückgriff auf das erweiterte Politikverständnis einer „Neuen politischen Geschichte“ sowie  neuerer Ansätze zum Verständnis von „Terrorismus als Kommunikationsform“ soll hierbei gefragt werden, wie „demokratische Wehrhaftigkeit“ im Zusammenhang mit ethnischer Heterogenität gesellschaftlich verhandelt und dabei die rechtliche und politische Kategorie eines sich der extremismustheoretischen Konstruktion des politischen Felds zunächst entziehenden „Ausländerextremismus“ konstruiert wurde. Neben staatlichen Dokumenten aus Deutschland und dem ehemaligen Jugoslawien, den Organen der kroatischen Emigrantenvereinigungen, medialen Repräsentationen und den Archiven zivilgesellschaftlicher Akteure werden hierfür die deutsche und jugoslawische Presse sowie die „Gastarbeitermedien“ ausgewertet.

 

Kurzvita

Seit 10/2015: Doktorand am Lehrstuhl für die Geschichte Westeuropas und der transatlantischen Beziehungen, Humboldt-Universität zu Berlin; Zweitgutachter: Prof. Dr. Hannes Grandits (LS für Südosteuropäische Geschichte, HU-Berlin)

 

2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Geschichte Westeuropas und der transatlantischen Beziehungen

 

2013: Mitarbeiter im vom DAAD geförderten Forschungsprojekt „Repräsentationen des sozialistischen Jugoslawiens im Umbruch“ (HU-Berlin, Universität Belgrad, Universität Sarajevo)

 

2012-2015: Studium der Geschichtswissenschaften (M.A.) an der HU-Berlin und der Universität Zagreb

Masterarbeit: „Jugoslawien im Äther? Repräsentationen von Zugehörigkeiten in der 'Sendung für unsere Mitbürger aus Jugoslawien' des Senders Freies Berlin (SFB), 1988-1991“ (ausgezeichnet mit dem Droysenpreis der HU-Berlin)

 

2008-2012: Studium der Geschichtswissenschaften und der Europäischen Ethnologie (B.A.) an der HU-Berlin und der Queen’s University Belfast

Bachelorarbeit: „Monarchie reloaded? Annäherungen an Erinnerungsdiskurse und Geschichtsnarrative im postkommunistischen Albanien“ (ausgezeichnet mit dem Droysen-Preis der HU-Berlin)

 

Publikationen

Aufsätze in Zeitschriften

"'Brotherhood and unity' dissolved. Yugoslav radio broadcasting in (West-) Berlin and the changing politics of representation, 1988-1991", Südosteuropa. Journal of Politics and Society 64, 2 (2016), 142-166. 

"Berichte von der „bauštela duha“. Die kroatische katholische Mission in Berlin zwischen Seelsorge und Identitätsstiftung", Südosteuropäische Hefte 3, 1 (2014), 44-66.

[mit Alexander Praetz], "Turbofolk reconsidered. Some thoughts on migration and the appropriation of music in early 1990s Berlin", Südosteuropäische Hefte 3, 1 (2014), 92-125.


Beiträge in Sammelbänden

Turbofolk. Politik und Weltmusik 2.0, in: Claus Leggewie, Erik Meyer (Hg.), Global Pop. Lexikon der Weltmusik, Stuttgart/Weimar: J.B. Metzler, 2017, 268-275.


Rezensionen 

Tomić, Đorđe: "Phantomgrenzen" in Zeiten des Umbruchs – die Autonomieidee in der Vojvodina der 1990er Jahre; Dissertation, Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät I, http://edoc.hu-berlin.de/docviews/abstract.php?id=41628, Zeitschrift für Balkanologie 51, 2 (2015), 301-304.

Bülow, Mathilde: West Germany, Cold War Europe and the Algerian War. Cambridge 2016, in: H-Soz-Kult, 23.03.2017. 


Tagungsberichte

Decolonizing Knowledge: Figures, Narratives, and Practices, 16.02.2015 – 17.02.2015 Berlin, in: H-Soz-Kult, 20.03.2015, <http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-5885>.