Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Alte Geschichte

Sommer 2015

Einladung zum Althistorischen Colloquium an der Humboldt-Universität zu Berlin

Das Kolloquium bietet ein Forum der Diskussion aktueller Fragen althistorischer Forschung und der Erörterung disziplingeschichtlicher Probleme. Diskussionen von Neuerscheinungen, Vorstellungen von Arbeitsvorhaben und anderes werden sich abwechseln. Das Kolloquium steht allen an althistorischen Fragen Interessierten offen; die Teilnahme auch von Studierenden jüngerer Semester ist ausdrücklich erwünscht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Kolloquium finden Sie auch im KVV (Agnes) unter der Veranstaltungsnummer 51122. Es ist anrechenbar in allen BA- und Masterstudiengängen Geschichte mit 2 Leistungspunkten (LP).

Ort: FRS 191-193, 4026

Zeit: Mittwoch 18.15  - 20.30 Uhr

Beachten Sie bitte ggfs. zu Abweichungen die Details in der jeweiligen Ankündigung!

 

Colloquiumsplan SoSe 2015

 

Termin Name Thema - Details
22.04.15 Peter Jelavic
(Baltimore)
Kunstzensur. Bürgerkrieg im Bürgertum
(Festvortrag des IfG und des Fördervereins im Senatssaal der HU Berlin, UdL 6, 18 Uhr s.t)
29.04.15 Elena Köstner (Regensburg) „Wer will wohl und selig sterben, lass sein Gut dem rechten Erben“ – Testamentarische Schenkungen und ihre gesellschaftlichen Implikationen zur Zeit der späten Republik und der römischen Kaiserzeit
06.05.15 Felix K. Maier (Freiburg) imperator-Dilemma: Emanzipation vom militärischen Sieg und Etablierung des Palastkaisertums unter Theodosius
13.05.15 Luca Giuliani
(Berlin)
Myron, Philostrat und die Kunst des Diskuswerfens
(eine Art Abschiedsvortrag im Winckelmann-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin)
UL 6, 2091/92 19:00 Uhr c.t.
20.05.15 Heinrich von Staden (Princeton / Berlin) Therapie und Klassifizierung der Geisteskrankheiten im ersten Jahrhundert:  Aulus Cornelius Celsus
27.05.15 Sebastian Scharff (Mannheim) 'Only the usual things'? Zu Häufigkeit und Relevanz des Eidarguments in der zwischenstaatlichen Kommunikation der Griechen bis zum Tag von Eleusis
03.06.15 Ralf Behrwald (Bayreuth) Die Erinnerungslandschaft Roms in der Spätantike
10.06.15 Tomás Bartoletti (Buenos Aires / Berlin) Das griechische Orakel im Zeitalter seiner schriftlichen Produzierbarkeit: Die Inflation mantischer Autorität während des Peloponnesischen Krieges
17.06.15 Bernhard Kaiser (Dresden) Die Vorbehalte gegen Sokrates und die Elenktik. Untersuchungen zu Konfliktsituationen in Platons Gorgias
24.06.15 Neville Morley (Bristol) Thucydides in the First World War and its aftermath
(gemeinsamer Termin mit FU in FU – 19:15 Uhr, Koserstraße 20, Raum A 163)
01.07.15 Johannes Bernhardt (Bochum) Demetrios Poliorketes – Abenteurer oder Machtpolitiker?
08.07.15 Eckart Schütrumpf (Boulder / Berlin) „Dichten ist philosophischer als Geschichtsschreibung“ (Poet. Kap. 9) – verstand Aristoteles Geschichte?
(gemeinsamer Termin mit FU in HU - 19.15 Uhr)
15.07.15 Richard Bourke (London / Berlin) Enlightenment Perspectives on Democracy, Ancient and Modern

Das Programm ist nachstehend als PDF-Datei zum download bereitgestellt.

Colloquiumsprogramm SoSe 2015