Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Europäische Geschichte des Mittelalters. Schwerpunkt: Spätmittelalter

Lehre

Sommersemester 2020

 

Die Lehre findet in digitalen Veranstaltungsformaten statt!

Prof. Dr. Johannes Helmrath

Übung

Eugippius' Vita Severini

Mo. 16-18

Die Vita (bzw. das Commenmoratorium) des Hl. Severin wurde 511 von dem Mönch Eugippius verfasst. Sie bildet eine singuläre Quelle zu Geschichte und Lebensverhältnissen im Alpenraum in der 2. Hälfte des 5. Jahrhunderts, wo Severin als charismatische Figur und Wundertäter wirkte. In der Übung sollen diese Informationen herausgearbeitet werden. Zugleich wird der Text unter Gattungsgesichtspunkten als Heiligenvita und ihrer spezifischen Topik analysiert. Der lat.-deutsche Text (Reclam-Ausgabe 8385) wird in Moodle zur Verfügung gestellt. Anschaffung wird aber empfohlen.

 

Seminar

Die goldene Bulle Karls IV.

Mo. 12-14

Auf den Reichsversammlungen von Nürnberg und Metz 1355/57 einigte sich Kaiser Karl IV. von Luxemburg (1346-1378) mit den Kurfürsten und Fürsten des Reiches auf eine gesetzliche Regelung der Königswahl und ihres Modus. Damit verbunden ist ein Bündel Privilegien für die Kurfürsten, aber auch weitere wichtige Regelungen für die Verfassung des Reiches. Sie wurde daher später als "Reichsgrundgesetz" bezeichnet. Das Seminar untersucht den Text der 31 §§ und des Prooemiums systematisch; dabei interessiert besonders das darin artikulierte politisch-rechtliche Denken, die lange unterschätzten rituellen Passagen, aber auch wirtschaftliche Aspekte. Der lateinische und deutsche Text ist über Moodle zugänglich.

 

Masterseminar

Piccoliminis Rede über den Fall Konstantinopels: Texte und Kontexte

Di. 14-16

Das Seminar beschäftigt sich mit dem Fall Konstantinopels am 29. Mai 1453 und den Reaktionen und Wahrnehmungen des Westens von diesem Ereignis. Dabei spielt das von den Osmanen gezeichnete Bild eine wichtige Rolle. Im Zentrum steht eine Rede ('Constantinopolitana Clades') und ihre Kontexte, die der Humanist Enea Silvio Piccolomini am 15. Oktober auf dem Reichstag von Frankfurt hielt. Damit verbunden sind Untersuchungen zur Redekultur, zu Techniken der humanistischen Rhetorik sowie die Wahrnehmung des Byzantinischen Reiches, des christlichen Europas und des Germanendiskurses. Texte werden nach und nach über Moodle zugänglich gemacht.

 

Forschungskolloquium (mit Prof. Dr. Barbara Schlieben)

Forschungskolloquium zur Geschichte des Mittelalters

 

Das Kolloquium dient der Diskussion aktueller Forschungsprojekte aus dem Bereich der mittelalterlichen Geschichte; zudem werden Neuerscheinungen besprochen. Fortgeschrittene Bachelorstudierende sind ebenso willkommen wie Masterkandidaten und Doktoranden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Zhenia Lichten, M.A.

Seminar
Ein Knotenpunkt am Mittelameer: Alt-Kairo und seine Geniza

Do. 10-12

Im Hochmittelalter kreuzten sich viele Wege in Fustat oder in Alt-Kairo, der Hauptstadt der Fatimiden. Im Seminar lernen wir den Alltag dieser Stadt über besondere Quellen kennen: Schriftstücke, die Ende des 19. Jahrhunderts in der Geniza von Kairo entdeckt wurden. Geniza-Fragmente (Rechnungen, Urkunden, Brief von Gelehrten und Kaufleuten u.a.) gewähren darüber hinaus einen Einblick in viele weitere Bereiche wie den Indienhandel und das Zusammenleben von Angehörigen unterschiedlicher Religionen im Hochmittelalter.

Wir diskutieren auch über die Bedeutung geographischer Begriffe für den historiographischen Diskurs: Lässt sich anhand der Quellen aus Fustat das Bild einer ganzen "mediterranen Gesellschaft" (S.D. Goitein) rekostruieren? Ist der Monotheismus ein "mediterranes" Phänomen (C. Cluse)?

 

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Vorlesungsverzeichnis zur "Wissensgeschichte"

Das kommentierte Vorlesungsverzeichnis des Bereiches "Wissensgeschichte", das in Kooperation der Humboldt-Universität mit der Technischen Universität Berlin, der Freien Universität Berlin und dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte entstanden ist, finden Sie auf dieser Seite: http://www.wissensgeschichte-berlin.de/lehre.