Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Geschichte der Renaissance

Ringvorlesung Einblicke in die Geschlechtergeschichte


Mittwoch 16.00-18.00 Uhr in Hörsaal 3075, Hauptgebäude

Humboldt Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Institut für Kunst- und Bildgeschichte

Institut für Geschichtswissenschaften

Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterforschung

 

Kontakt

Dr. Ilaria Hoppe

(Institut für Kunst- und Bildgeschichte) 

ilaria.hoppe@culture.hu-berlin.de

Prof. Dr. Kerstin Palm

(Institut für Geschichtswissenschaften)

kerstin.palm@hu-berlin.de

Prof. Dr. Xenia von Tippelskirch 

(Institut für Geschichtswissenschaften) 

xenia.vontippelskirch@hu-berlin.de

 

 

Die Veranstaltung ist öffentlich und ohne Anmeldung zugänglich.

 

Die Ringvorlesung mit dem gewollt offenen Titel Einblicke in die Geschlechtergeschichte soll Studierenden, KollegInnen und Interessierten die Möglichkeit bieten, ganz unterschiedliche Ansätze sowie neuere Fallstudien im Bereich der Geschlechtergeschichte kennenzulernen. Bewusst möchten wir uns dabei auf historisierende Zugänge konzentrieren – und so das breite Panorama der Gender Studies eingrenzen. Eingeladen haben wir eine Reihe von einschlägig ausgewiesenen KollegInnen aus dem Berliner Raum, die aus verschiedenen disziplinären Zusammenhängen und mit unterschiedlichen epochalen Schwerpunkten den Blick auf eine stets geschlechtlich kodierte Vergangenheit richten.

 

Programm

22.10.2014 

Kerstin Palm (HU Berlin, Geschichte)

Einführung

29.10.2014

Elvira Scheich (FU Berlin, Physik)

Undoing Gender? Geschlechterverhältnisse in der Physikgeschichte

05.11.2014

Bettina Uppenkamp (Kunstakademie Dresden / Exzellenzcluster Bild/Wissen/Gestaltung HU Berlin)

Bilder von Liebe und Ehe im 15. Jahrhundert

12.11.2014

Ilaria Hoppe (HU Berlin, Kunst- und Bildgeschichte)

Aderlass und Heilsversprechen: Die Herrschaft im Bett

19.11.2014

Renate Kroll (HU Berlin, Romanistik)

Vorstellungen von Männlichkeit im französischen 17. Jahrhundert: ein Streifzug durch den literarischen (lyrischen) Beitrag von Autorinnen

26.11.2014

Christina von Braun (HU Berlin, Kulturwissenschaft)

Der menschliche Körper als moderner Goldstandard. Anthropologische, religionswissenschaftliche und psychoanalytische Einblicke in die moderne Finanzwirtschaft

3.12.2014

Martin Lücke (FU Berlin, Geschichte)

Geschlechtergeschichte und historisches Lernen – Perspektiven der Männlichkeitengeschichte 

10.12.2014

Karin Hausen (TU Berlin, ZIFG)

Gewerbliche Lohnarbeit nach Maßgabe von Geschlecht. Eine historischer Nahaufnahme am Beispiel der deutschen Tabakindustrie vor 1914

17.12.2014

Gabriele Werner (Kunsthochschule Berlin Weißensee)

Was Caliban, Miranda und Ferdinand mit Montaigne zu tun haben

7.1.2015

Regina Schulte (RUB Bochum/Berlin, Geschichte)

Dienen und Schreiben

Gleichzeitig offizielle Überreichung der Festschrift „Faltenwürfe der Geschichte“

14.1.2015

Margarete Zimmermann (FU Berlin, Romanistik)

Geschlechtergeschichte nach dem Generationenwechsel: Zukunftsmodell oder ‚alter Hut‘?

21.1.2015

Gabriele Jancke (FU Berlin, Geschichte)

Gastfreundschaft in einer frühneuzeitlichen Gesellschaft. Praktiken, Normen und Perspektiven von Gelehrten - geschlechtergeschichtlich gesehen 

28.1. 2015

Dagmar Ellerbrock (MPIB Berlin/TU Dresden)                      Revolverknaben: Zur Männlichkeit von Schusterjungen und Bäckergesellen

4.2.2015

Claudia Jarzebowski (FU Berlin, Geschichte)

Ex occidente lux. Globale Perspektiven auf eine Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit.

11.2.2015

Xenia von Tippelskirch (HU Berlin, Geschichte)

Wissenstransfer in der Renaissance –Interpretationsansätze im Aufwind der Geschlechtergeschichte

Gleichzeitig Antrittsvorlesung