Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Geschichtswissenschaften | Sozial- und Wirtschaftsgeschichte | Berliner Forschungskolloquium Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Berliner Forschungskolloquium Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Unser Berliner Forschungskolloquium zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte veranstalten wir gemeinsam mit Prof. Dr. Nikolaus Wolf vom Institut für Wirtschaftsgeschichte an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität. Darin diskutieren wir laufende Projekte von Forscher/innen aus dem In- und Ausland. Mit der besonderen Kooperation eines historischen Lehrstuhls mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Institut versuchen wir, dem interdisziplinären Charakter der Wirtschafts- und Sozialgeschichte mit ihren vielfältigen qualitativen und quantitativen Ansätzen gerecht zu werden. Das Forschungskolloquium ist eine öffentliche Veranstaltung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Gerne nehmen wir Sie auch auf unseren Kolloquiumsverteiler auf. Bei Interesse: martin.lutz(at)hu-berlin.de


ACHTUNG, Raumänderung! Das Kolloquium findet dieses Semester von 17:00 bis 18:15 Uhr s.t. im Hauptgebäude (Unter den Linden 6) im Raum 2095B statt.

Hier finden Sie den Kolloquiumsplan als PDF zum herunterladen.


Termine im Wintersemester 2019-20:

16.10. LEIGH SHAW-TAYLOR (UNIVERSITY OF CAMBRIDGE) Industrialisation, economic development, the Industrial Revolution and occupational structure in England and Wales 1500 - 1911 with some extension back to 1381 and forward to 2011.

23.10. DANIEL RAFF (UNIVERSITY OF PENNSYLVANIA) Business History and the Problem of Action

06.11. JEPPE NEVERS (UNIVERSITY OF SOUTHERN DENMARK) Industrial Policy in the Age of Neoliberalism: Danish Examples

13.11. LARS BÖRNER (MARTIN-LUTHER-UNIVERSITY OF HALLE-WITTENBERG) Market Design and Pre-Modern Economic Growth

20.11. ALEXANDER KRIWOLUZKY (DIW BERLIN) Spardiktat: Fiscal Austerity and its Consequences in the German Depression, 1930-1932

27.11. THILO HUNING (UNIVERSITY OF YORK) The Fetters of Inheritance? Equal Partition and Regional Economic Development (joint with Fabian Wahl)

04.12.  GIOVANNI VECCHI (UNIVERSITY OF ROME „TOR VERGATA“) Aristocracy and Inequality in Italy, 1861-1931

11.12. ADAM BRZEZINSKI (UNIVERSITY OF OXFORD) To Bribe or to Build? Endogenous Institutions and the Resource Curse

18.12. TANJA SKAMBRAKS (UNIVERSITÄT MANNHEIM) Strategies of survival. The working poor and small credit in Rome and Perugia (15th and 16th centuries)

08.01. BENJAMIN MÖCKEL (UNIVERSITÄT ZU KÖLN) Consumers of the World, Unite! Consumption and Political Activism in Britain and West Germany in the 1960s – 1990s

15.01. FRANCESO CINIRELLA (UNIVERSITY OF SOUTHERN DENMARK) Froebel's Gifts: How the Kindergarten Movement Changed the American Family

22.01. MARK JACOB (PHILIPPS-UNIVERSITÄT MARBURG) Export and Security: the creation and application of trade credit insurance in the interwar period

29.01. ULRICH PFISTER (UNIVERSITY MÜNSTER) Economic growth in Germany, 1500-1850

05.02. CHRISTOPH RASS (UNIVERSITÄT OSNABRÜCK)"Big Data" before "Big Data"? New approaches to large card file indices

12.02. NINA KLEINÖDER (PHILIPPS-UNIVERSITÄT MARBURG) Doing Business in Africa. German Colonial Railway Building before WWI