Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

Die Forschung der Lehrstuhlmitarbeiter deckt ein breites Spektrum an deutschen und internationalen Untersuchungsgegenständen ab. Aktuelle Forschungsprojekte behandeln die Geschichte der Deutschen Bank, den Einfluss von Beratungsfirmen und den Zusammenhang von Religion und Wirtschaft.

Den Studierenden bieten wir in unserer Lehre ein breites Angebot zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts sowie die Betreuung von Abschlussarbeiten. Das Lehrangebot beinhaltet den Einführungskurs des Instituts für Geschichtswissenschaften, Seminare und Übungen für den Bachelor of Arts und für den Master of Arts. Außerdem bieten wir englischsprachige Lehrveranstaltungen im Rahmen der Master-Programme Global History und European History an.

Unser Berliner Forschungskolloquium zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte veranstalten wir gemeinsam mit Prof. Dr. Nikolaus Wolf vom Institut für Wirtschaftsgeschichte an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität. Das Forschungskolloquium ist eine öffentliche Veranstaltung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

 



 
Aktuelle Publikationen:

Martin Lutz: Drei Brüder mit gutem Draht, in: Zeit Geschichte 3/2018, Themenheft Karl Marx, S. 80-85. Link

Martin Lutz: Religion und Wirtschaft, in:  Detlef Pollack, Volkhard Krech, Olaf Müller, Markus Hero (Hrsg.): Handbuch Religionssoziologie, Wiesbaden: Springer, 2018. Link 

Marc Buggeln, Martin Daunton, Alexander Nützenadel (Hrsg.): The Political Economy of Public Finances. Taxation, State Spending and Debt since the 1970s, Cambridge: Cambridge University Press, 2017. Link 

Alexander Nützenadel (Hrsg.), Das Reichsarbeitsministerium im Nationalsozialismus. Verwaltung – Politik – Verbrechen, Göttingen: Wallstein 2017. Link