Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Mittelalterliche Geschichte und Landesgeschichte

WiSe 2019/20

Prof. Dr. Michael Menzel

Vorlesung: Die Kreuzzüge

Veranstaltungsnummer: 51302

freitags 10-12 Uhr, Unter den Linden 6, Raum 3038/035

 

Kommentar:

Vom Ende des 11. bis zum Ende des 13. Jahrhunderts bildeten die Kreuzzüge ein Dauerthema nicht nur in der europäischen Politik, sondern auch in der gesamten mediterranen Welt. Sie stellten einen West-Ost- und Nord-Süd-Konflikt mittelalterlicher Prägung dar. Die Vorlesung behandelt die Kreuzzüge als einen Komplex, bei dem politische, wirtschaftliche und militärische Interessen eng mit kultur- und gesellschaftsgeschichtlichen Strömungen zusammenhingen.

Literatur:

Hans Eberhard Mayer, Geschichte der Kreuzzüge (Urban-Taschenbücher 86) 10. Aufl. Stuttgart 2005.

Eine Literaturliste wird zu Semesterbeginn zur Verfügung gestellt.

 

Masterseminar: Der erste Kreuzzug

Veranstaltungsnummer: 51330

donnerstags 10-12 Uhr, Friedrichstraße 191-193, Raum 4031

 

Kommentar:

Der Erste Kreuzzug markierte den Auftakt zu einer ganzen Epoche christlich-islamischer Auseinandersetzungen innerhalb des Mittelalters. Das päpstlich autorisierte Unternehmen Gottfrieds von Bouillon, Raimunds von Toulouse, Boemunds von Tarent und anderer führte zur Eroberung Jerusalems im Jahre 1099 und zur Gründung lateinischer Staaten in Palästina. Das Seminar wird quellenorientiert die europäischen und nahöstlichen Auslöser, Motive und Konsequenzen in den Blick nehmen. Lateinische Sprachkenntnisse sind wünschenswert.

Literatur:

Hans Eberhard Mayer, Geschichte der Kreuzzüge (Urban-Taschenbücher 86) 10. Aufl. Stuttgart 2005. Peter Thorau, Die Kreuzzüge, München 2004.

Ein Semesterapparat wird eingerichtet.

 

Nadine El-Hussein, MA

 

Seminar: Die Plantagenêts

Veranstaltungsnummer: 51313

mittwochs 10-12 Uhr, Dorotheenstr. 24 (Universitätsgebäude am Hegelplatz), Raum 1.405

 

Kommentar:

Im Rahmen des Seminars wird das Königshaus der Plantagenêts/Plantagenets untersucht, insbesondere im Hinblick auf die (außen-)politische Geschichte des englischen Königreiches vom 12. bis zum 15. Jahrhundert. Ferner soll ein Ausblick auf die Rosenkriege und die Etablierung der Tudors als Dynastie gegeben werden. Englischkenntnisse werden vorausgesetzt, Französisch- sowie Lateinkenntnisse sind von Vorteil.