Humboldt-Universität zu Berlin - Chair for the History of Science

Dr. Antonia von Schöning

Foto
Name
Dr. Antonia von Schöning
Status
research fellow
Email
antonia.von.schoening (at) hu-berlin.de

→ Vita

→ Research interests

→ Research projects

→ Publications

 

 

 

Vita

Antonia von Schöning is a scholar of media culture and of the history of the humanities. Her research focuses on the history of digitization and digital infrastructures. She completed a PhD in Media and Cultural Studies at Bauhaus University Weimar in 2015, and earned a bi-national MA degree in Media, Culture, and Communication from Bauhaus University Weimar and Université Lumières Lyon II in 2007. She has taught media theory, STS, and history of science, as well as courses on the convergence of art and technology and art theory at Bauhaus University Weimar, University of Basel, FHNW Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel, and Bard College Berlin.

 

Research interests

- Media of historiography 19th and 20th century

- The history of science of digital history

- History of infrastructure and environmental history

- French image theory of the 20th century

- Knowledge- and material history of creativity research

 

 

Research Projects

Data-History

2021_Shorter_Lochkarten.jpgMy research project addresses Digital History from the vantage points of the history of science and media history. It centers on the quantitative, computer-assisted historiography pursued in France, the United States, and Western Germany from the 1950s until the 1980s. Following an ethnographical approach, my focus is on the media technology these historians were working with, their specific practices in pursuing their quantitative historiographic work, and the question of how the computer-assisted procedures they applied to their research shaped the processes of producing knowledge and the “workshop” of History: How did the use of these media evolve to become Digital History? When Big Data found its way into the field of historical research, how did this contribute to new research questions being asked and how did this change established methods such as source criticism? What arguments were made in the debates concerning the development of artificial intelligence and the purported replacement of human historians as subjects by a machine? In reconstructing the historical debate on the introduction of the computer, I am looking to critically examine the claims and promises of Digital History today.

Abb.: Edward Shorter, The Historian and the Computer. A Practical Guide, Englewood Cliffs: Prentice-Hall 1971, S. 32.

 

Publications

Monography

Die Administration der Dinge. Technik und Imagination im Paris des 19. Jahrhunderts, Zürich, Berlin 2018.

 

Editions

Enzyklopädie der Genauigkeit, (hg. mit Markus Krajewski und Mario Wimmer), Konstanz 2021.

 

Interpositions. Montage des images et production du sens, (hg. mit Andreas Beyer und Angela Mengoni), Paris 2014.

 

Die Wiederkehr der Dinge, (hg. mit Friedrich Balke und Maria Muhle), Berlin 2011.

 

Articles

»Numbers Game or Scientific History? Exactitude and Justice in 1970s Cliometrics and in Digital History Today«, in: History of Humanities, volume 7, number 2, fall 2022.

 

»Maschinen-Übersetzung: Ada Lovelaces Notes of the translator«, in: Wolfgang Hottner (Hg.): TheorieÜbersetzungsGeschichte, Stuttgart 2021.

 

»Auf einen Blick« (mit Lisa Cronjäger), in: Markus Krajewski, Antonia von Schöning, Mario Wimmer (Hgg.): Enzyklopädie der Genauigkeit, Konstanz 2021.

 

»Karte und Territorium«, in: Markus Krajewski, Harun Maye (Hgg.): Universalenzyklopädie der menschlichen Klugheit, Berlin 2020.

 

»Teslas Blitze. Zur Rolle der Imagination im Erfindungsprozess« in: Julian Blunk, Katja Müller-Helle (Hgg.): »Figuren ästhetischer Fremdbestimmung«, kritische berichte 3/2019.

 

»Die Verwaltung der Dinge und das Phantasma der Bürokratie«, in: Friedrich Balke, Bernhard Siegert, Joseph Vogl (Hgg.): Medien der Bürokratie, Themenheft des Archivs für Mediengeschichte, 2016.

 

»Stillleben«, in: Christian Werner: Stilleben BRD. Inventur des Hauses von Herrn und Frau B., Bielefeld 2016.

 

»Ränder des Urbanen. Zur Politik des städtischen Raums bei Michel de Certeau und Bruno Latour«, in: Heide Barrenechea, Marcel Finke, Moritz Schumm (Hgg.): Periphere Visionen. Wissen an den Rändern von Fotografie und Film, Paderborn 2016.

 

»Archäologie der Zukunft. Zum Entwurf von Geschichtlichkeit in Walid Raads Scratching On Things I Could Disavow – A History Of Art In The Arab World«, in: Eva Kernbauer (Hg.): Kunstgeschichtlichkeit. Historizität und Anachronie in der Gegenwartskunst, Paderborn 2015.

 

»Montage des Images et Histoire naturelle«, in: Interpositions. Montage des images et production du sens, (hg. mit Andreas Beyer und Angela Mengoni), Paris 2014.

 

»Franz Ackermann's Topophilia«, in: Staatliche Kunsthalle Karlsruhe (Hg.): Franz Ackermann. Mental Maps – Eikones, Ausstellungskatalog, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 14.3.-11.5.2014, Köln 2014.

 

»Kartenwissen und Kanalisation«, in: Stephan Günzel, Lars Nowak (Hgg.): KartenWissen. Territoriale Räume zwischen Bild und Diagramm, Wiesbaden 2012.

 

»Die universelle Verwandtschaft zwischen den Bildern. André Malraux‘ Musée Imaginaire als Familienalbum der Kunst«, in: Kunsttexte. E-Journal für Kunst- und Bildgeschichte, 2012.

 

»André Malraux«, in: Iris Därmann, Kathrin Busch (Hgg.): Bildtheorien aus Frankreich. Ein Handbuch, München 2011.

 

»Einführung: Handlungsmacht der Dinge«, in: Die Wiederkehr der Dinge, (hg. mit Friedrich Balke und Maria Muhle), Berlin 2011.

 

»Einführung: Epistemologie der Dinge«, in: Die Wiederkehr der Dinge, (hg. mit Friedrich Balke und Maria Muhle), Berlin 2011.

 

»Neue Dialoge. Zum Alphabet von Gilles Deleuze (mit Hanns Zischler)«, in: Friedrich Balke, Mark Rölli (Hgg.): Gilles Deleuze: Philosophie und Nicht-Philosophie. Aktuelle Diskussionen, Bielefeld 2011.

 

»Archiv des Entziehens. Anmerkungen zur Atlas Group«, in: Sinnhaft. Zeitschrift für Kulturwissenschaft und Literatur, Nr. 22, Wien 2010.

 

Editorial work

2020–2021 Basel Media Culture and Cultural Techniques Working Papers (BMCCT).

 

Lorenz Engell, Bernhard Siegert (Hgg.): Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung (ZMK), Hamburg.

Heft 5/2 (2014) »Synchronisation«

Heft 5/1 (2014) »Producing Places« (in English)

Heft 4/2 (2013) »ANT und die Medien«

 

2010–2013 Rheinsprung11. Online-Zeitschrift für Bildkritik

Rubriken »Vor einem Bild« und »Kritik«

 

Various publications and reviews

»Samuel W. Franklin: The Cult of Creativity. A Surprisingly Recent History«, in: History of the Social Sciences, 2 (erscheint im Frühjahr 2025).

 

Interview für den Radio-Beitrag »Die erste Programmiererin: Ada Lovelace«, in: SWR-Wissen, 08/03/2023.

 

»Kulturelles Erbe der Ukraine. Angriff auf die Identität«, in Frankfurter Allgemeine Zeitung, Feuilleton, 22/03/2022

 

»Das historische Buch meines Lebens: Sigfried Giedion Die Herrschaft der Mechanisierung«, in NZZ Geschichte, 36 (September 2021), p. 114.

 

Podcast Episode: »Geschichtsschreibung, digital«, Episode 13 von Medien der Genauigkeit. Auf der Suche nach Genauigkeit in Wissenschaft und Kunst, ein Podcast von Christoph Keller, podcastlab.ch.

 

»They told you so. The Covid-19 pandemic as a trial run for preppers«, in: sci five/University of Basel, hosted by Medium, 18. Mai 2020.

 

»Die Pandemie als Probelauf«, Zeit online, 7. April 2020.

 

»Rezension: Michela Passini: L’oeil et l’archive. Une histoire de l’histoire de l’art«, in: Regards croisés (19), 2019.

 

»Rezension: Kory Olson: The Cartographic Capital. Mapping Third Republic Paris 1889–1934«, in: Deutsches Historisches Institut (Hg.): Francia-Recensio 1/2019.

 

»Poppdiskurs«, Rezension von Michel Foucaults Histoire de la Sexualité IV, in: der Freitag, Nr. 8, 2/22/2018.

 

»Rezension: Jacques Rancière: Figures of History«, in: ID: International Dialogue. A Multidisciplinary Journal of World Affairs, 5/2015.

 

»Diane Arbus im Fotomuseum Winterthur«, in: Texte zur Kunst, Nr. 86: »The Curators«, Juni 2012.

 

»Ein wildes Leben für die Wissenschaft«, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Feuilleton, 09/22/2011.

 

»Die tragende Rolle der Bilder« (Interview mit Georges Didi-Huberman), in: Texte zur Kunst, Nr. 81: »Wo stehst Du, Kollege«, März 2011.

 

»Mörderangriff der Riesenfliegen«, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Feuilleton, 04/16/2011.

 

»Stillhalten tun sie von ganz allein«, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Feuilleton, 03/30/2011.

 

»The Collections of Barbara Bloom«, in: AfterAll online Magazine, 01/22/2009.

 

»Katastrophen mit Zuschauern«, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Feuilleton, 09/11/2008.

 

Translations (a selection)

From French:

»Louis Marin: Der Rahmen der Repräsentation und einige seiner Figuren«, in: Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung (ZMK), H. 7/1 (2016), S. 75–97.

 

»Elie During: Zeitlupen. Von Vertov bis Matrix«, in: Emmanuel Alloa (Hg.): Erscheinung und Ereignis. Zur Zeitlichkeit des Bildes, München 2013.

 

»Raymond Bellour: Über das Fotografische«, in: Ursula Frohne, Lilian Haberer (Hgg.): Kinematographische Räume. Installationsästhetik in Film und Kunst, München 2012.

 

»Raymond Bellour: Der Filmzuschauer: eine einzigartige Erinnerung«, in: Gudrun Sommer, Vinzenz Hediger, Oliver Fahle (Hgg.): Orte filmischen Wissens, Marburg 2011.

 

»Jacques Rancière: Anmerkungen zum photographischen Bild«, in: Beate Fricke, Stefan Neuner, Markus Klammer (Hgg.): Bilder und Gemeinschaften, München 2011.

 

»Alain Brossat: Menschliches Pastorat oder ›la vie bête‹«, in: Maria Muhle, Kathrin Thiele (Hgg.): Biopolitische Konstellationen, Berlin 2011.

 

»Stéphane Nadaud: Deleuzianischer Nietzsche und nietzscheanischer Deleuze«, in: Friedrich Balke, Marc Rölli (Hgg.): Philosophie und Nicht-Philosophie. Gilles Deleuze – Aktuelle Diskussionen, Paderborn 2011.

 

From English:

»Mieke Bal: De-Zentrierung: Die Fragilität des Meisterns«, in: Dirk Snauwaert (Hg.): Über Peter Friedl, Berlin 2013.

 

Video work

Deutsche Stimme von Claire Parnet in: ABECEDAIRE – Gilles Deleuze von A bis Z (3 DVDs), Deutsche Version hg. v. Valeska Bertoncini und Martin Weinmann, gesprochen von Hanns Zischler und Antonia von Schöning, Absolut Medien und Zweitausendeins, 2009.

 

»Identifikationen«, J. Riedhammer/ A. v. Schöning, Video für die Ausstellung »Kino im Kopf. Psychologie und Film seit Sigmund Freud«, Deutsche Kinemathek. Museum für Film und Fernsehen Berlin, 2006.

 

»Jederman liebt den Samstagabend«, J. Riedhammer/ A. v. Schöning, nominiert für „Prix Europa Spot“, 2004.