Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Geschichte Westeuropas und transatl. Beziehungen

Forschungscolloquium

Kolloquium im Sommersemester 2017

am Lehrstuhl für die Geschichte Westeuropas und der transatlantischen Beziehungen

Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt‐Universität zu Berlin

Prof. Dr. Gabriele Metzler

 

 

Mittwoch, 3.5., 18 Uhr, Raum 5008 (mit Kolloquium Geschichte Osteuropas)

Lektüresitzung („Brubaker lesen“)

 

Freitag, 5.5., 10 Uhr, Raum 5028

Lektüresitzung

 

Freitag, 12.5., 10 Uhr, Raum 5028

Lektüresitzung

 

Freitag, 26.5., 10 Uhr, Raum 5028

Lektüresitzung

 

Donnerstag, 1.6., 18 Uhr, Georg Simmel Saal (mit Centre Marc Bloch)

Achim Landwehr (Düsseldorf): Heiner Hamlet Hans. Eigenzeiten und die Macht der Gespenster (Atelier zur Zeitgeschichte)

 

Freitag, 2.6., 10-16 Uhr, Raum 5028

Dennis Werberg (Potsdam): „Der Stahlhelm - Bund der Frontsoldaten“ - Ideengeschichtliche Betrachtungen zum Milieu der Rechten 1920-2000

Benjamin Kolb (HU Berlin): Cato für die „American Revolution“ und Leonidas im „War on Terror“? Transformation antiker Gedächtnisorte am Beispiel US-amerikanischer Kriegszeiten.

Lars Lehmann (HU Berlin): „Das Europa der Universitäten“: Die Europäische Rektorenkonferenz im Spannungsfeld europäischer Politik, 1955-1975

 

Mittwoch, 7.6., 18 Uhr, Deutsches Historisches Museum, Kinosaal, Unter den Linden 2

Rogers Brubaker (Los Angeles), The National Populist Moment in Europe (Droysen Lecture)

 

Freitag, 9.6., 10 Uhr, Raum 5028

Claudia Prinz (HU Berlin): Das „präventive Selbst“ – global? Programme zur Bekämpfung der Durchfallsterblichkeit bei Kindern, 1970er-1990er Jahre

 

Freitag, 16.6., 10 Uhr, Raum 5028

Christoph Kalter (FU Berlin): Portugal postkolonial. Migration und die Dekolonisierung Europas

 

Dienstag, 27.6., 16 Uhr, Raum 5028

Lasse Heerten (FU Berlin): Tor zur Weltgeschichte? Hamburg als Hafenstadt, ca. 1880-1914

 

Mittwoch, 5.7., 10 Uhr, Raum 5028 (mit Kolloquium Geschichte des Wissens)

Susanne Schregel (Köln): Un/doing Difference/s. Eine Geschichte der Intelligenz als politisch-sozialer Unterscheidung (D/GB, 1880-1990)

 

Freitag, 21.7., 10 Uhr, Raum 5028

Abschlusssitzung

 

Organisation und Kontakt: Dr. Jan Hansen (jan-eric.hansen_at_geschichte.hu-berlin.de)

 

Programm als pdf