Humboldt-Universität zu Berlin - Digital History

Dr. Martin Dröge

Status
wiss. Mitarb.
E-Mail
martin.droege (at) hu-berlin.de







Lebenslauf

seit 2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für ‚Digital History‘ an der Humboldt-Universität zu Berlin im Projekt AI-SKILLS
2012-2021

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Zeitgeschichte / Neueste Geschichte an der Universität Paderborn

2018-2019

Leitung des Forschungs- und Ausstellungsprojekts ‚Zivilgesellschaftliches Engagement im 20. Jahrhundert am Beispiel des Deutschen Jugendherbergswerks‘

seit 2016 

Mitglied des Komitees der Arbeitsgruppe ‚Digitale Geschichtswissenschaft‘ im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands

2014 Promotion. Titel der Doktorarbeit:
Männlichkeit und ‚Volksgemeinschaft‘. Der westfälische Landeshauptmann Karl Friedrich Kolbow (1899-1945): Biographie eines NS-Täters
2009-2012 Stipendiat am LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte
2008-2011 Assistent des Geschäftsführenden Präsidialmitglieds der Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft in Münster
2007-2009 Wissenschaftlicher Volontär am LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte in Münster
2005-2006 Mitarbeiter der Abteilung ‚Rezeption‘ der Ausstellung ‚Canossa 1077 – Erschütterung der Welt‘ in Paderborn
2000-2007 Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Medienwissenschaft und Erziehungswissenschaft an der Universität Paderborn; Abschluss: Magister Artium


Mitgliedschaften

  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands

  • DHd - Digital Humanities im deutschsprachigen Raum

 

Publikationen

Monographien

  • Männlichkeit und ‚Volksgemeinschaft‘. Der westfälische Landeshauptmann Karl Friedrich Kolbow (1899-1945): Biographie eines NS-Täters, Paderborn 2015

                                                  rezensiert von 

    • Matthew Stibbe, German History. The Journal of the German History Society 34 (2016), DOI: 10.1093/gerhis/ghw040

    • Armin Nolzen, Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus 32 (2016), S. 252ff

    • Helgard Kramer, Historische Zeitschrift 306(2) (2018), S. 602f, DOI: 10.1515/hzhz-2018-1169

  • Text Mining im Fach Geschichte lehren, (Kleine Reihe - Hochschuldidaktik Geschichte), Schwalbach/Ts 2020. (Link)

Herausgeberschaften

  • Die Tagebücher Karl Friedrich Kolbows (1899-1945) – Nationalsozialist der ersten Stunde und Landeshauptmann der Provinz Westfalen, Paderborn 2009.
  • Die biographische Methode in der Regionalgeschichte, Münster 2011.

  • (zus. mit Matthias Frölich) Die Verwaltung des Individuums. (Nebenschwerpunkt Westfälische Forschungen), in: Westfälische Forschungen 61 (2011), S. 365-432.

Aufsätze und Artikel

  • Eine Provinz, zwei Gaue, ein Drittel der Wählerstimmen für die NSDAP. Zur Konsolidierung der NS-Herrschaft in Westfalen, in: Bienert, Michael C. / Lüdicke, Lars, Preußen zwischen Demokratie und Diktatur. Die Durchsetzung der NS-Herrschaft in den Zentren und der Peripherie, 1932-1934 (Zeitgeschichte im Fokus Bd. 6), Berlin 2020, S.75-97.

  • zusammen mit Stadler, Peter/Voges, Ramon/Friedl, Dennis/Mersch, Isabelle/Schwengelbeck, Isabel et. al., TEI-Editionswerkstatt. Urkunden@UPB, in: Vogeler, Georg (Hg.), DHd 2018 – Kritik der digitalen Vernunft. Konferenzabstracts zur 5. Tagung des Verbands Digital Humanities im deutschsprachigen Raum e.V. in Köln 2018, S. 476-478, online verfügbar unter http://dhd2018.uni-koeln.de/wp-content/uploads/boa-DHd2018-web-ISBN.pdf.

  • Online-Textfeedback mit Unterstützung einer Textographin im Rahmen einer schreibintensiven Lehrveranstaltung, in: Die Hochschullehre 3 (2017), online verfügbar unter www.hochschullehre.org/?p=942.

  • Natur und Umwelt zwischen Ökonomie und Ökologie, in: Ditt, Karl u.a. (Hg.), Westfalen in der Moderne 1815-2015. Geschichte einer Region, Münster 2015, S. 643-661.

  • Männlichkeiten im Ruhrbergbau. Die Tagebücher Karl Friedrich Kolbows als Zeugnisse männlicher Identität, in: Geschichte im Westen 29 (2014), S. 75-91.

  • Männlichkeit – Kameradschaft – Volksgemeinschaft: Zur Biographie eines Nationalsozialisten, in: Dietrich, Anette/Heise, Ljiljana (Hg.), Männlichkeitskonstruktionen im Nationalsozialismus. Formen, Funktionen und Wirkungsmacht von Geschlechterkonstruktionen im Nationalsozialismus und ihre Reflexion in der pädagogischen Praxis, Frankfurt a.M. 2013, S. 121-138.

  • (zus. mit Matthias Frölich), Die Verwaltung des Individuums. Menschen und öffentliche Verwaltung im 20. Jahrhundert, in: Westfälische Forschungen 61 (2011), S. 365-368.

  • Einleitung: Die biographische Methode in der Regionalgeschichte, in: Dröge, Martin, Die biographische Methode in der Regionalgeschichte, Münster 2011, S. 1-14.

  • Die Rezeption des Buches ‚Mein Kampf‘, (S. 177); Der Agitator im völkischen Milieu, (S. 182); Die NS-Führungsriege, (S. 185), in: Thamer, Hans-Ulrich/Erpel, Simone (Hg.), Hitler und die Deutschen. Volksgemeinschaft und Verbrechen. Katalog zur Ausstellung im Deutschen Historischen Museum, Dresden 2010.

  • Einleitung: Karl Friedrich Kolbow im Spiegel seiner Tagebücher, in: Dröge, Martin (Hg.), Die Tagebücher Karl Friedrich Kolbows (1899-1945). Nationalsozialist der ersten Stunde und Landeshauptmann der Provinz Westfalen, Paderborn 2009, S. 1-31.

  • „An der Neubesiedlung des Ostens ist Westfalen stärkstens interessiert.“ Initiativen und Planungen zur landsmannschaftlich geschlossenen Ansiedlung westfälischer Bauern im Reichsgau Wartheland 1940-1942, in: Geschichte und Region/storia e regione 18 (2009), S. 48-70.

  • Karl Friedrich Kolbow. Landeshauptmann der Provinz Westfalen während der NS-Zeit – eine Lebensgeschichte und deren Lesarten nach 1945, in: Geschichte im Westen 23 (2008), S. 205-219.

  • 6. April 1848 – Gründung der Westfälischen Zeitung, Ereignis des Monats April 2008 im Internet Portal ‚Westfälische Geschichte‘, online unter: http://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/portal/Internet/ku.php?tab=web&ID=615.

  • Der Weg zur rationellen Landwirtschaft. Aspekte der Agrargeschichte im 19. Jahrhundert, in: Wemhoff, Matthias (Hg.), Säkularisation und Neubeginn. Die Kultur der Klöster in Westfalen, Regensburg 2007, S. 153-167.

  • Karikaturen aus der Zeit des Kulturkampfes; Die Canossa-Säule auf dem Burg-berg bei Bad Harzburg; Der 800. Gedenktag des Canossa-Gangs 1077 in der deutschen Presse; Heinrich IV. in Canossa, Entwurf für den Kaisersaal in Goslar, in: Stiegemann, Christoph/Wemhoff, Matthias (Hg.), Canossa 1077 – Erschütterung der Welt. Geschichte, Kunst und Kultur am Aufgang der Romanik. Bd. 2: Katalog, München 2006, S. 506-512.

  • „Deutschland frei und groß durch und für sich selbst.“ Die nationalistische Seite der ‚Westfälischen Zeitung‘ im Revolutionsjahr 1848, in: Paderborner Historische Mitteilungen 18 (2005), S. 148-169.

 

Zertifikate und Auszeichnungen

Weiterbildungszertifikate
  • 2020 - Data Analyst with Python
  • 2020 - Data Scientist with Python
Hochschuldidaktische Zertifikate
  • 2017 - Gesamtzertifikat Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule (Link)
  • 2016 - Zertifikat: Schlüsselkompetenz Schreiben – Schreiben lehren (Link)

Auszeichnungen
  • 2017 - Ignaz-Theodor-Liborius-Meyer-Preis für Arbeiten junger Historiker zur Landesgeschichte Ost- und Südwestfalens (Link)


Forschungsinteressen

  • Text, Data und Social Media Mining

  • Datenvisualisierung und Data Storytelling

  • Männlichkeitengeschichte

  • Geschichte des Nationalsozialismus

  • Politikgeschichte des Deutschen Kaiserreichs

  • Historische Biographieforschung

  • Nationalismusforschung