Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Geschichtswissenschaften

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heinz Schilling

Kontakt

klopstockschilling@gmx.de

 

Lehrgebiet

Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit

 

Forschungsfelder

Reformation und europäische Konfessionalisierung; Reichs- und Territorialgeschichte; Migration und Minderheiten; Stadt und Bürgertum in der Frühneuzeit und im Übergang zur modernen Welt; Geschichte der politischen Theorie; Sozial- und Mentalitätsgeschichte des Calvinismus; frühneuzeitliche Modernisierung in Deutschland und den Niederlanden; politische und kulturelle Identitätsbildung der europäischen Nationen; Internationales System

 

Dauer der Tätigkeit an der HU bzw. IfG

1992-2012

 

Lebenslauf

23. Mai 1942 in Bergneustadt/Rheinland geboren; Volksschule, Realschule, Gymnasium in Köln; seit 1969 verheiratet mit Ursula Schilling, geb. Fischer, drei Kinder.

1963 - 1971 Studium der Geschichte, Germanistik, Philosophie und Soziologie in Köln und Freiburg: 1971 Promotion zum Dr. phil. mit "Niederländische Exulanten im 16. Jahrhundert. Ihre Stellung im Sozialgefüge und im religiösen Leben deutscher und englischer Städte“ (als Buch Gütersloh 1972), an der Philosophischen Fakultät der Universität Freiburg, Doktorvater Prof. Dr. Gottfried Schramm.

Wissenschaftlicher Assistent an der Fakultät für Geschichtswissenschaften der Universität Bielefeld (1971 - 1977); Habilitation 1977 an der Universität Bielefeld mit einer Untersuchung zum Zusammenhang von „Konfessionskonflikt und Staatsbildung im frühneuzeitlichen Deutschland“ (als Buch Gütersloh 1981).

1977 bis 1982 C4-Professor für "Geschichte der frühen Neuzeit" an der Universität Osnabrück, von 1982 bis 1992 an der Universität Gießen, Mai 1992 bis Mai 2012 an der Humboldt-Universität Berlin, Institut für Geschichtswissenschaften, Lehrstuhl Geschichte der Frühen Neuzeit. (1986 Ruf an die Universität Münster abgelehnt).

1987-89 Dekan des Fachbereiches 08, Geschichtswissenschaften, Universität Gießen; 1994-95 Dekan der Philosophischen Fakultät I der Humboldt-Universität zu Berlin.

Seit 2012 freier Sachbuchautor und Publizist

 

Dr. theol. h.c. Göttingen; Dr. phil. h.c. Trento It.; Dr. phil. h.c. Prešov, SR. 

Chevalier dans l’Ordre des Palmes Académiques 2000; Dr. A.H.-Heineken-Preis für Geschichte der Royal Netherlands Academy of Arts and Sciences 2002

Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften; der Koninklijke Nederlandse Academie van Wetenschappen; der British Academy; der Academia Europaea.

 

Publikationsliste

 

Gastprofessuren/Fellowships
  • Institute for Research in the Humanities, University of Wisconsin, Madison (1989/90);
  • Center for Western European Studies der University of California at Berkeley 1994;
  • Netherlands Institute for Advanced Study (NIAS) 2003/04
  • Historisches Kollegs München 2004/05
  • Historical Society of Israel; Lecture Series in Memory of Menahem Stern, Jerusalem 9.16. Mai 2006

 

Mitgliedschaften und Herausgebertätigkeit
  • Vorsitzender des Vereins für Reformationsgeschichte (2002-2012)
  • Europäischer Herausgeber des Archivs für Reformationsgeschichte (1994-2012);
  • Mitherausgeber der Zeitschrift Forschung für Historische Forschungen
  • Mitherausgeber der Reihe "Spätmittelalter und Reformation" (bis 2012)
  • Mitherausgeber "FrühneuzeitForschungen"
  • Mitherausgeber „Städteforschungen“

 

  • Mitglied der Sachverständigenkommission für das Deutsche Historische Museum in Berlin;
  • der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus,
  • des integrierten internationalen Lehrprogramms "European Culture and History" im Rahmen der von der Europäischen Gemeinschaft geförderten ERASMUS Studies an den Universitäten Leicester, Löwen, Leiden, Santander und  Berlin (HumboldtUniversität);
  • des Wissenschaftlichen Beirats "Johannes A Lasco Bibliothek und Forschungszentrum Emden";
  • des Forschungsverbundes der European Science Foundation zum Thema "Cultural Exchanges in Europe from the end of the 14th to the end of the 17th centuries:
  • Mitglied der DFGForschungsgruppe "Europäischer Gesellschaftsvergleich" an der Humboldt-Universität Berlin, Bewilligung von Herbst 1994 – 2001.
  • Mitglied des SFB 640 „Repräsentationen sozialer Ordnungen im Wandel. Interkulturelle und Intertemporäre Vergleiche“ an der HumboldtUniversität, Bewilligung von 2004-2008/2008-2012;

 

Organisation von Kongressen
  • Reformierte Konfessionalisierung und Zweite Reformation (VRGSymposion, Reinhausen bei Göttingen 1985).
  • Die Reformation in Deutschland und Europa The Reformation in Germany and Europe: Interpretations and Issues (Washington 1990)
  • 8. Wolfenbütteler BarockSymposion zum Thema "Religion und Religiosität im Zeitalter des Barock" (Wolfenbüttel 1991, zusammen mit dem Germanisten Dieter Breuer, Aachen und dem Theologen Walter Sparn, Bayreuth).
  • Sektion "Kirchenzucht und Sozialdisziplinierung im frühneuzeitlichen Europa" (HistorikerTag 1992, Hannover).
  • Katholische Konfessionalisierung (Gemeinsames Symposion der Gesellschaft zur Herausgabe des Corpus Catholicorum und des Vereins für Reformationsgeschichte, Augsburg 1993, wissenschaftliche Leitung zusammen mit Wolfgang   Reinhard, Freiburg).
  • Fachtagung „Soziale Kontrolle in der Frühneuzeit: Das Alte Reich im europäischen Vergleich“, Schwerpunkt: Kirche, Religion und Konfession, im Rahmen des Projekts „Soziale Kontrolle in der Frühen Neuzeit,  Berlin Dezember 1999 (zusammen mit Lars Behrisch).
  • Konferenz „Frontiers of Faith. Religious exchange and constitution of religious identities 14001750”, Budapest März 2000 (zusammen mit dem local organizer Prof. Istvan Tóth);
  • Konferenz “Religious ceremonials and images: Power and social meaning (14001750)”, Coimbra, Portugal Mai 2001 (zusammen mit dem local organizer Prof. Jose Paiva);
  • Konferenz “Print and beyond. Channels of religious communication in early modern Europa”, Oxford Juni 2002 (zusammen mit den local organizers Dr. Judith Pollmann und Prof. Greengrass).
  • Internationale Tagung „Konfessionelle und säkulare Trends frühneuzeitlicher Bildungsgeschichte – Forschungsperspektiven und Methodik“, zusammen mit Stefan Ehrenpreis, Berlin Oktober 2001;
  • Internationale Tagung „Frühneuzeitliche Bildungsgeschichte im internationalen und interkonfessionellen Vergleich“ zusammen mit Stefan Ehrenpreis, Emden Dezember 2002.
  • Wissenschaftliches Symposion und Gedenkveranstaltung aus Anlaß des 450. Jahrestages des Augsburger Religionsfriedens vom 25. September 1555. Zusammen mit Heribert Smolinsky, Gemeinsame Veranstaltung des Vereins für Reformationsgeschichte und des Corpus Catholicorum, Augsburg Sept. 2005.