Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte

Dr. Robert Leucht

Foto
Name
Dr. Robert Leucht
E-Mail
robert.leucht (at) ds.uzh.ch

Einrichtung (OKZ)
Philosophische Fakultät → Institut für Geschichtswissenschaften → Wissenschaftsgesch. /Schwerpkt. Bild.u.Org.d.Wissens 19./20.Jhd.
Einrichtung (extern)

Universität Zürich

Sitz
Mohrenstraße 40/41
Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Homepage: www.ds.uzh.ch/Institut/Mitarbeitende/index.php?detail=81

 

(Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert, Oktober 2017)

→ Vita

→ Arbeitsschwerpunkte

→ Projekte

→ Publikationen

 

 

Vita

Habilitation – 2014, Universität Zürich (im Fach Neuere deutsche Literaturwissenschaft)
 
Titel der Habilitationsschrift: »Dynamiken politischer Imagination. Die deutschsprachige Utopie von Adalbert Stifter bis Alfred Döblin, 1848–1930«
 
 
Promotion – 2005, Universität Zürich 
 
Titel der Dissertation: »Experiment und Erinnerung. Der Schriftsteller Walter Abish«
 
 
Studienabschluss (MA) – 1999, Universität Wien

 

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Deutschsprachige Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts in ihren internationalen Kontexten,
  • Utopieforschung, 
  • Literatur und Wissen(schaft), 
  • Exilliteraturforschung, 
  • Komparatistische Fragestellungen

 

Projekte

Der Ingenieur – Geschichte einer Sozialfigur (Buchprojekt)

 

Publikationen

Publikationen aus dem Umfeld des Forschungsprojektes:
 
  • Die Figur des Ingenieurs im Kontext. Utopien und Utopiedebatten im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts. In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 36/2 (2011), S. 283–312.
 
  • Ingenieure des Kalten Krieges. In: David Eugster, Sibylle Marti (Hg.): Das Imaginäre des Kalten Krieges. Beiträge zu einer Wissens- und Kulturgeschichte des Ost-West-Konfliktes in Europa. Essen: Klartext 2014, S. 97–115. (im Druck)
 
Weitere Publikationen (gesamte Publikationsliste):