Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte

Aktuelles

Tiermodelle menschlicher Krankheit. Historische und  epistemologische Perspektiven, Workshop, 10. September 2019

Poster TiermodelleUm menschliche Krankheiten im Labor zu untersuchen und Arzneimittel zu erproben, wurden und werden eine Vielzahl von Tieren in der medizinischen Forschung eingesetzt. Seit dem 20. Jahrhundert spricht man von „Tiermodellen“. Dieser Workshop bringt historische und philosophische Perspektiven auf deren Eigenheiten als Tiere und Modelle zusammen und fragt nach den Bedingungen, Grenzen und Folgen von tierbasierter Forschung in der Medizin. Das Spektrum der Fallbeispiele wirft dabei auch vergleichendeFragestellungen auf: Wie hat sich das Forschungsobjekt Tiermodell verändert und was bedeutet dies für unsere historiographischen und erkenntnistheoretischen Zugriffe auf dieses Thema?

Workshop, 10. September 2019, 10.00 - 16.30 Uhr organisiert von Lara Keuck und Volker Roelcke. Institut für Geschichtswissenschaften, Friedrichstraße 191-193a, Raum 5008

Das Programm kann hier abgerufen werden.

Anmeldung und Lesematerial unter seraphina.rekowski@hu-berlin.de bis 31. August 2018

 

Anke te Heesen: "Kastenräume. Zur Geschichte eingefriedeter Pflanzen", am 07. August 2019

Im Rahmen des Ausstellungsprojekts unnatural spricht Anke te Heesen am Mittwoch, den 07. August 2019 über Kastenräume. Zur Geschichte eingefriedeter Pflanzen.

Mittwoch, 07. August 2019, 18:15-20:00 Uhr, Unter den Linden 6, Hörsaal 3075.

 

Anke te Heesen - HSS Distinguished Lecture: "Thomas Kuhn, Ear Witness. Fieldwork and the Making of a New History of Science",
25. Juli 2019, Utrecht

Am 25. Juli 2019 hält Anke te Heesen die Distinguished Lecture im Rahmen der internationalen Jahrestagung der History of Science Society in Utrecht. Das Abstract zu ihrem Vortrag unter dem Titel Thomas Kuhn, Ear Witness. Fieldwork and the Making of a New History of Science kann hier abgerufen werden.

 

Classification in the Era of Personalised Medicine: Perspectives from History, Philosophy and Policy.
Workshop, 22 July 2019

 

Workshop, 22 July 2019, 9.30-16.30 h. Organised by the Junior Research Group of Dr. Lara Keuck, this workshop brings together experts from philosophy, history and health care policy to discuss the functions that population and disease categories can fulfil in an era of personalised medicine. Our focus will be on how the adequacy of these classifications can be conceptualised, contextualised, assessed and justified.

Flyer here.

Department of History, Friedrichstraße 191-3, R5028
Please register with seraphina.rekowski@hu-berlin.de before 18th July!

 

"Sonderdruck, oder doch lieber digital? Über wissenschaftliches Publizieren". Diskussionsrunde am 19. Juni 2019

Im Rahmen der Veranstaltung werden die beiden Neuerscheinungen der Reihe Sonderdruck vorgestellt. Die von Prof. Dr. Anke te Heesen und Prof. Dr. Michael Wildt geleitete Diskussionsrunde findet von 18–20 Uhr im Marmorsaal (Unter den Linden 6, Raum 2249a) statt. Im Anschluss wird es einen kleinen Empfang geben.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Um Anmeldung wird gebeten (susanne.saygin@hu-berlin.de).

 

 

Bauen für die Wissenschaft. Open Lecture Series im Institut für Architektur 02.05.-11.07.2019

Technische Universität Berlin

(Kooperation der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität Berlin, initiiert vom Projekt "Wissenschaft in der Stadt")

Die Veranstaltungsreihe wird Architekt*innen, Stadtplaner*innen, (Wissenschafts- und Kunst-) Historiker*innen, Soziologen*innen und Philosoph*innen zu einem Gespräch über Architektur und Wissenschaft zusammenbringen. Mit dem Blick auf aktuelle und historische Lösungen für das Bauen für die Wissenschaft sollen auch Perspektiven für die Zukunft entwickelt und diskutiert werden.

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.