Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Südosteuropäische Geschichte

Dr. des. Ruža Fotiadis

Foto
Name
Dr. des. Ruža Fotiadis

Einrichtung (OKZ)
Philosophische Fakultät → Institut für Geschichtswissenschaften → Südosteuropäische Geschichte
Sitz
Friedrichstraße 191-193
Telefon
(030)2093-70620
Fax
(030)2093-70663
Sprechzeiten

Sprechstunde in der Vorlesungszeit: nach Vereinbarung

Kurzvita

 

  • 10/2001–10/2008 Studium der Ost- und Südosteuropäischen Geschichte an der Freien Universität Berlin und der Serbistik/Kroatistik an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie Studienaufenthalte an der Universität Zagreb und der Aristoteles-Universität Thessaloniki
  • 02/2002-03/2007 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 10/2008 Magistra Artium (mit Auszeichnung) mit einer Arbeit zur griechischen Nationalideologie im osmanischen Makedonien
  • 10/2008–12/2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Slawistik der HU Berlin
  • 01/2010–12/2010 Stipendiatin der Gerda Henkel Stiftung
  • 01/2011-10/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am GWZO Leipzig
  • 04/2015-03/2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Südosteuropäische Geschichte der HU Berlin (Vertretung von Herrn Dr. Fernando Zamola)
  • 10/2017-03/2018 Koordinatorin des Berliner Zentrums für transnationale Grenzforschung Crossing Borders an der HU Berlin (Vertretung von Herrn Dr. Nenad Stefanov)
  • 11/2010-10/2018 Promotionsstudium am Institut für Geschichtswissenschaften der HU Berlin
  • 10/2018 Promotion zum Dr. phil. mit der Arbeit Von „traditionellen Freunden“ und „orthodoxen Brüdern“: Die griechisch-serbischen Beziehungen während der 1990er Jahre (magna cum laude)

 

 
Forschungsprojekte
 
Laufende Projekte

 

  • Mitarbeiterin im Forschungs- und Netzwerkprojekt „Das Jubiläumsjahr 2018 in der historischen und gesellschaftlichen Debatte im post-jugoslawischen Raum“, Partner: HU Berlin, Zentrum für Zeitgeschichte des Balkans der Universität Belgrad, Institut für Geschichte der Universität Sarajevo, Institut für Nationalgeschichte Skopje, Abteilung für Geschichte der Universität Pula, Wissenschafts- und Forschungszentrum der Universität Koper; gefördert vom DAAD

 

 

Abgeschlossene Projekte

 

  • Dissertation: „Traditionelle Freunde und orthodoxe Brüder“ – Die griechisch-serbische Freundschaft in den 1990er Jahren
  • Organisation der NachwuchswissenschaftlerInnen-Tagung „Inside and Outside Southeastern Europe: Perspectives from Greece and Germany on the Region“, Partner: HU Berlin, Universität Makedonia Thessaloniki, CeMoG FU Berlin, Südosteuropa-Gesellschaft; 01/2015, gefördert vom DAAD
  • Mitarbeiterin im Forschungs- und Netzwerkprojekt „Repräsentationen des sozialistischen Jugoslawiens im Umbruch“; Partner: seit 2013 HU Berlin, Zentrum für Zeitgeschichte des Balkans der Universität Belgrad, Institut für Geschichte der Universität Sarajevo, seit 01/2014 Institut für Nationalgeschichte Skopje, seit 01/2015 Universität Koper, Abteilung für Geschichte der Universität Pula); 01/2013-12/2016, gefördert vom DAAD
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Projektgruppe „Post-Panslavismus: Slavizität, Slavische Idee und Antislavismus im 20. und 21. Jahrhundert“, GWZO (Prof. Dr. Stefan Troebst); 01/2011-10/2014, gefördert vom BMBF
  • Mitglied im Forschungsnetzwerk „EastBordNet: Remaking Eastern Borders in Europe: a Network Exploring Social, Moral and Material Relocations of Europe’s Eastern Peripheries“; 01/2009-12/2013, gefördert von der European Science Foundation, COST Action IS0803
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Muslime auf dem Südbalkan im 21. Jahrhundert: Zwischen Transnationalismus und Reethnisierung“, HU Berlin (Prof. Dr. Christian Voß); 01/2010-12/2010, gefördert von der Gerda Henkel Stiftung
  • Teilnehmerin im Projekt „Skopje – Mazedonien. Stadtraum und Erinnerung in einem multiethnischen Staat“, Geschichtswerkstatt Europa, TU Berlin; 04/2009-07/2009, gefördert von der Stiftung EVZ
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Kontakt- und soziolinguistische Untersuchungen bei den slawischsprachigen Muslimen in West-Thrakien“, HU Berlin (Prof. Dr. Christian Voß); 10/2008-12/2009, gefördert von der DFG

 

 

Publikationen
 
Laufende Projekte

 

  • Veröffentlichung der Dissertationsschrift
  • Sammelband zu Ernährung und Esskultur im sozialistischen Jugoslawien (engl., gemeinsam mit Dr. Vladimir Ivanović und Dr. Radina Vučetić)
  • Aufsatz zu den griechisch-jugoslawischen Beziehungen (kroat., Sammelband bei Srednja Europa)
  • Edition (mit Prof. Dr. Christian Voß): Griechische Sprachideologie im osmanischen Makedonien. Kommentierte Edition zweier ägäismakedonischer Pamphlete.

 

 

Aufsätze

 

  • Fotiadis, Ruža: „Opasni prijatelji, nevjerna braća“ – bliskost i udaljenost u međunarodnim odnosima na primjeru Grčke i Jugoslavije. In: http://www.historiografija.hr/?p=9936.
  • Fotiadis, Ruža: Von Waffenbrüdern und Bruderstädten – griechisch-serbische Städtepartnerschaften am Beispiel von Korfu. In: Corinne Defrance, Pia Nordblom, Tanja Herrmann (Hg.): Jumelages en Europe. Conceptions et pratiques du rapprochement au XXe siècle / Städtepartnerschaften in Europa. Konzeptionen und Praktiken von Annäherung im 20. Jahrhundert. Göttingen: Wallstein-Verlag (erscheint Ende 2018).
  • Fotiadis, Ruža: Zwischen Wien und Istanbul: Das Frühstück auf dem Balkan. In: Alois Wierlacher (Hg.): Kulinaristik des Frühstücks. Ansichten einer umstrittenen Sozialsituation und kulturellen Institution (Wissenschaftsforum Kulinaristik, Bd. 6). Wiesbaden: uZv 2018, S. 174-192.
  • Fotiadis, Ruža: Between Vienna and Istanbul: Breakfast in the Balkans. In: Jahrbuch für Kulinaristik (2017), 1, S. 386-387.
  • Fotiadis, Ruža: 'Traditional Friends and Orthodox Brothers'. The Making of the Greek-Serbian Friendship in the 1990s. Paper presented at the 7th Biennial Hellenic Observatory PhD Symposium on Contemporary Greece & Cyprus, The London School of Economics and Political Science, London, 4-5 June 2015.
  • Фотиадис, Ружа: «Традиционные связи между православными братьями»: к вопросу о греческо-сербской држбе. In: Ковтун Е.Н., Поляков Д.К., Скорвид С.С., Цимбаев К.Н. (Ред.): Славяне и Центральная Европа: языки, история, культура. Москва: Издательство Полимедиа 2015, 471-476.
  • Fotiadis, Ruža: Der Balkan im Kochtopf. Essen und Ethnizität, Konsum und Kultur am Küchentisch. In: Südosteuropäische Hefte (2014), Jg. 3, Nr. 1.
  • Fotiadis, Ruža: Von orthodoxen Brüdern und traditionellen Freunden - die Idee der griechisch-serbischen Freundschaft, in: Tanja Zimmermann (Hg.): „Brüderlichkeit“ und „Bruderzwist“. Mediale Inszenierungen des Aufbaus und des Niedergangs politischer Gemeinschaften in Ost- und Südosteuropa. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2014, S. 465-483.
  • Fotiadis, Ruža: Christenbrüder und Türkenfreunde: Griechisch-serbische Beziehungsbilder im 19. Jahrhundert, in: Stefan Troebst u.a. (Hg.): Post-Panslavismus. Slavizität, Slavische Idee und Antislawismus im 20. und 21. Jahrhundert. Göttingen: Wallstein-Verlag 2014, S. 363-387.
  • Tokić, Ruža: "Traditional bonds between Orthodox brothers“. Notions of Greek-Serbian friendship. In: Südosteuropäische Hefte (2012), Jg. 1, Nr.1.
  • Tokić, Ruža: Identitätsbildung im Internet. Die makedonische Diaspora als transnationales Netzwerk. In: Gesellschaften in Bewegung. Emigration und Immigration nach Südosteuropa in Vergangenheit und Gegenwart. 48. Internationale Hochschulwoche der Südosteuropa-Gesellschaft in Tutzing, 5.-9.10.2009. Hg. v. Ulf Brunnbauer, Karolina Novinšćak und Christian Voß. München 2011 (Südosteuropa-Jahrbuch 38), 251-263.
  • Tokić, Ruža: Lunatic Skopje. In: Reading the City. Urban Space and Memory in Skopje. Hg. von Stephanie Herold, Benjamin Langer, Julia Lechler. Berlin 2010 (= Graue Reihe des Instituts für Stadt- und Regionalplanung, TU Berlin).
  • Tokić, Ruža: Neueste Entwicklungen bei den Pomaken West-Thrakiens. In: Islam und Muslime in (Südost)Europa im Kontext von Transformation und EU-Erweiterung. Hg. von Christian Voß, Jordanka Telbizova-Sack. München, Berlin 2010 (=Studies on Language and Culture in Central and Eastern Europe, 9), S. 155–162.
  • Tokić, Ruža: Greek National Ideology in Ottoman Macedonia at the Beginning of the 20th Century. Two Propagandistic Texts in Their Historiocultural Context. In: Slovanské jazyky a literatury: Hledání identity. Hg. von Hana Vaňková, Marek Příhoda. Červený Kostelec, Praha 2009, S. 57–63.
  •  

 

Rezensionen und Berichte

 

  • Fotiadis, Ruža: Rez. zu Katharina Klara Tyran: Identitäre Verortungen entlang der Grenze – Verhandlungen von Sprache und Zugehörigkeit bei den Burgenländischen Kroaten (Studies on Language and Culture in Central and Eastern Europe, Bd. 27). Leipzig: Biblion Media 2015. In: Südosteuropa-Mitteilungen 57, 2 (2017), S.99–101.
  • Tokić, Ruža: Rez. zu Ksenija Cvetković-Sander: Sprachpolitik und nationale Identität im sozialistischen Jugoslawien (1945.1991). Serbokroatisch, Albanisch, Makedonisch und Slowenisch. Wiesbaden 2011. In: H-Soz-u-Kult, 09.12.2011, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2011-4-178.
  • Tokić, Ruža: Rez. Zu Tasos Kostopoulos: To "Makedoniko" tis Thrakis. Kratiki shediasmi gia tous Pomakous (1956–2008) [Das "Makedonische" Thrakiens. Staatliche Entwürfe für die Pomaken (1956–2008)]. In: Südosteuropa-Mitteilungen 50, 3 (2010), S.103–104.
  • Tokić, Ruža: Öffentliche Jahreshauptversammlung und Mitgliederversammlung der Südosteuropa-Gesellschaft, 13.2.2010. In: Südosteuropa-Mitteilungen 50, 2 (2010), S. 83–91.
  • Tokić, Ruža: Migrationen aus, in und nach Südosteuropa: Aktuelle und historische Perspektiven. 48. Internationale Hochschulwoche. In: Südosteuropa-Mitteilungen 50, 1 (2010), S. 104–108.
  • Tokić, Ruža: Incorporating Coethnic Migrants – a Comparative Perspective/Integration koethnischer Migranten – eine komparative Betrachtung. In: Südosteuropa-Mitteilungen 49, 6 (2009), S. 96–100.
  • Tokić, Ruža; Tyran, Katharina: Drittes Dr. Fritz Exner-Kolloquium für Nachwuchswissenschaftler im Bereich der Südosteuropa-Forschung. In: Südosteuropa-Mitteilungen 49, 2 (2009), S. 119–120.

 

 

Interviews

 

  • Fotiadis, Ruža; Guidi, Andreas: "Traditional Friends and Orthodox Brothers" - Greek-Serbian Friendship in the 1990s between Discourse and Praxis, The South East Passage #001, 01.12.2014. Als Podcast nachhörbar unter: http://thesoutheastpassage.com

 

 

Lehre
 
Humboldt-Universität zu Berlin

 

  • Imperien und Nationen in alltagsgeschichtlichen Bezügen“ (Einführungskurs, WiSe 2018/20169, gemeinsam mit Prof. Dr. Hannes Grandits und Giulia Ross)
  • Border Studies und kritische Migrationsforschung (Forschungskolloquium, WiSe 2017/2018, gemeinsam mit Prof. Dr. Regina Römhild und Prof. Dr. Claudia Bruns)
  • „Imperien und Nationen in alltagsgeschichtlichen Bezügen“ (Einführungskurs, WiSe 2015/2016, gemeinsam mit Prof. Dr. Hannes Grandits und Fabian Dombrowski)
  • „Imperium und Nation in familienhistorischen Herangehensweisen“ (Einführungskurs, SoSe 2015, gemeinsam mit Prof. Dr. Hannes Grandits und Fabian Dombrowski)
  • „Makedonische Fragen“ – Grenzziehungen und Geschichtspolitiken in Südosteuropa am Beispiel Makedoniens (Übung, SoSe 2015)
  • „Greece in the European context: transfers in the 20th century“ (Übung, SoSe 2013, gemeinsam mit Dr. Nikolaos Papadogiannis)