Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Geschichtswissenschaften

Vergangene Preisträger_innen

Preisträgerinnen und Preisträger des Johann-Gustav-Droysen-Preises 2002-2012

 

 

 

  • 2017

 

Johanna Sophia Elisa Göcke: Fragile Hypermaskulinität. Die Antike als Projektionsfläche anglo-amerikanischer Männerängste im Spielfilm der 2000er am Beispiel von Neil Marschalls Centurion (Bachelorarbeit)

Kai Johann Willms: 'Entspannung' versusu 'Solidarität'? Mediale Representationen und politische Resonanzen der polnischen Krise 1980-1983 in der Bundesrepublik Deutschland (Masterarbeit)

Sebastian Brünger: Geschichte und Gewinn. Der Umgang deutscher Konzerne mit ihrer NS-Vergangenheit seit 1945 (Dissertation)

 

  • 2016

 

Sören Brandes: Free to Choose Friedman. Die Popularisierung neoliberalen Wissens in Milton Friedmans Fernsehserie ‚Free to Choose‘“ (Masterarbeit)

In der Kategorie Bachelorarbeit und Dissertation wurde der Preis in diesem Jahr nicht vergeben.

 

  • 2015

 

Henning Ruwe: Karl Renner und die Friedensverhandlungen von St. Germain 1919. Zwischen Inszenierung und Grenzerfahrung (Bachelorarbeit)

Matthias Thaden: Jugoslawien im Äther? Repräsentationen von Zugehörigkeiten in der `Sendung für unsere Mitbürger aus Jugoslawien´ des Senders Freies Berlin (SFB), 1988-1991 (Masterarbeit)

Joseph Pedro Lemberg: Der Mediävist ohne Eigenschaften: Friedrich Baethgens Werk und Karriere im 20. Jahrhundert (Dissertation)

 

  • 2014

 

Martin Gontermann: "Die lebendige Kraft des Äthers" - Die Sonnenäther-Strahlapparate Oskar Korschelts (Bachelorarbeit)

Tristan Oestermann: "Das Schwarze Gold des Regenwaldes. Kautschukhandel und Gewalt im Konzessionsgebiet der Gesellschaft Süd-Kamerun, 1898-1906" (Masterarbeit)

 

  • 2013

 

Raphael Stepken: „Transgression und Performativität. Poetologische und historische Dimensionen der Odysseus-Episode in Dantes Commedia“ (Bachelorarbeit)

Moritz Neuffer: „Theorie als Praxis. Die Zeitschrift Alternative (1958-1982)“ (Masterarbeit)

Robert Kindler: „Die Nomaden und der Hunger. Herrschaftsdurchsetzung in Kasachstan, 1920-1945“ (Dissertation)

 

  • 2012

 

Matthias Thaden: „Monarchie reloaded? Annäherungen an Erinnerungsdiskurse und Geschichtsnarrative im postkommunistischen Albanien“ (Bachelorarbeit)

Birgit Lulay: „'Die Auslese (...) hat immer recht, es fragt sich nur, ob sie Sinn hat.' Sozialistische Rassenhygiene in Deutschland um die Jahrhundertwende“ (Magisterarbeit)

 

  • 2011

 

Moritz Hinsch: „Polis und Koinon in klassischer und hellenistischer Zeit. Ein Vergleich des arkadischen Bundes (370-362 v. Chr.) mit dem achaiischen Bund (280-146 v. Chr.)“ (Bachelorarbeit)

Felix Herrmann: „Hammer, Sichel, Mikro-Chip. Sowjetische Computer im Kalten Krieg“ (Master-/Magisterarbeit)

Martin Rempe: „Entwicklung im Konflikt. Die EWG und der Senegal, 1957-1975“ (Dissertation)

 

  • 2010

 

Ole Klingelhöfer: „Antisemitismus im italienischen Faschismus. Der Weg zu den Rassengesetzen von 1938“ (Proseminararbeit)

Frau Charlotte Zweynert: „Aspasia von Milet im Spiegel ausgewählter Schriften deutscher Gelehrter um 1800“ (Bachelorarbeit)

Sarah Anja Ehlers: „Trypanosomen transnational. Europäisch und afrikanisch in den internationalen Schlafkrankheitsforschungen vor dem Ersten Weltkrieg“ (Magisterarbeit)

In der Kategorie "Hauptseminararbeit" wurde der Preis 2010 nicht vergeben.

 

  • 2009

 

Ellen Franke: "Kriminalität in einer frühneuzeitlichen Kleinstadt – Strasburg in der Uckermark" (Magisterarbeit)

Lasse Heerten: "Biafra. Diskurshistorische Perspektiven auf den ‚neuen Humanitarismus’" (Masterarbeit)

In den Kategorien "Pro- und Hauptseminararbeit" sowie "Bachelorarbeit" wurde der Preis 2009 nicht vergeben.

 

  • 2008

 

Birgit Lulay: "Die fatale Wirkmächtigkeit des antiken Ideals. Johann Friedrich Blumbachs ästhetische Hierarchisierung der menschlichen »Racen«" (Proseminararbeit)

Benjamin Wiese: "Die Etats généraux der französischen Religionskriege im Spiegel der konfessionellen Propaganda" (Bachelorarbeit)

Anna Karla: "Die Pariser »fortifications« als Imaginationsort der Moderne (1900-1930)" (Magisterarbeit)

In der Kategorie „Hauptseminararbeit“ wurde der Preis 2008 nicht vergeben.

 

  • 2007

 

Raphael Stepken „Die Parti communiste français und der Algerienkrieg, 1954-1956“ (Proseminararbeit)

Ramon Voges „Feindbilder und Säkularisierung. Das illustrierte Flugblatt »Tirannie tegen de Gereformeerden in Vrankryk« von Romeyn de Hooghe“ (Hauptseminararbeit)

Martin Rempe „»Deutsche Mark macht Schwache stark«? Die Assoziierung der überseeischen Länder und Hoheitsgebiete an die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft 1957-1963“ (Abschlussarbeit)

 

  • 2006

 

Julia Borcherding „Thukydides über seine Methode“ (Proseminararbeit)

Maria Böhmer „»Ob es erlaubt sey, den Inhalt zu Gedichten aus der Religion zu nehmen?« Erscheinungsformen der Säkularisierung in der deutschen Literatur des 18. Jahrhunderts“ (Hauptseminararbeit)

Matthias Dahlke „»Das Leben geht weiter!« Der Anschlag auf Olympia 1972 und die politischen Reaktionen“ (Abschlussarbeit)

 

  • 2005

 

Matthias Schmelzer „Jüdisch-aufklärerische Ambivalenz in Moses Mendelssohns »Jerusalem oder über die religiöse Macht und Judentum« (Proseminararbeit)

Carina Brumme „Frühchristliche Kirchenbauten vom 3. bis zum 7. Jahrhundert“ (Hauptseminararbeit)

Benno Nietzel „Sicherstellung, Kontrolle und Rückerstattung jüdischen Unternehmensvermögens in Frankfurt am Main 1945-1952“ (Abschlussarbeit)

 

  • 2004

 

Naomi Wolf „Beda Venerabilis – ein Mythograph?“ (Proseminararbeit)

Wolfram Knäbich „Geschichtskultur als politische Kultur. Die Rezeption des deutschen Gedenkens im Umfeld des 8. Mai 1995 in der britischen und französischen Presse“ (Hauptseminararbeit)

Axel Caesar Hüntelmann „Die Medizin »ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln«. Das Kaiserliche Gesundheitsamt/Reichsgesundheitsamt, 1876-1933“ (Abschlussarbeit)

 

  • 2003

 

Moritz Gathmann „Die Kollektivierung in der Sowjetunion – ein Kalter Krieg zwischen Staat und Bauern“ (Proseminararbeit)

Daniel Mahla „Ein »Staat im Staate«? Judenrat und jüdische Gerichtsbarkeit im spätmittelalterlichen Worms“ (Hauptseminararbeit)

Katharina Böhmer „Die Bundesrepublik Deutschland und das zweite britische Beitrittsgesuch zur EWG 1966/67“ (Abschlussarbeit)

 

  • 2002

 

Franziska Exeler „Das propagierte Herrscherbild Trajans anhand ausgewählter Quellen“ (Proseminararbeit)

In den Kategorien „Hauptseminararbeit“ und „Abschlussarbeit“ wurde der Preis 2002 nicht vergeben.